Planet Mexiko > Land und Leute > Essen und Trinken

Mexikanisches Essen und Trinken

Das mexikanische Essen ist reichhaltig und vielseitig, es gibt eine ungemeine Vielfalt an Zutaten und Rezepten. Dazu gibt es eine weite Palette an Getränken von frisch zubereiteten Fruchtsäften bis zum Nationalgetränk Tequila.

Mexikanisches Essen

Mexikanische Küche

Mexikanische Küche

Essen und Trinken ist eine stark gelebte Kultur in Mexiko. Die mexikanische Küche ist erstaunlich reichhaltig und vielseitig, es gibt eine ungemeine Vielfalt an Zutaten und Rezepten. So soll es nur schon mehr als 700 einheimische Gerichte basierend auf Mais geben. Es werden viele frische und lokale Zutaten verwendet. In vielen Salsas (Sauce) dürfen die scharfen Chilischoten nicht fehlen, es gibt jedoch scharfe sowie milde Gerichte.

Mexikanische Gerichte und Spezialitäten

Mexikanische Gerichte und Spezialitäten

Von der Mole Poblano als mexikanisches Nationalgericht, zum Frühstücksgericht Quilaquiles, von den allseits beliebten Tacos zu den traditionellen Tamales, von den variantenreichen Tostadas zu den im Norden Mexikos geliebten Burritos. Und bei einer mexikanischer Mahlzeit bestimmt nicht fehlen dürfen die Frijoles (Bohnen) und Tortillas.

Tacos, Taqueros und Taquerias

Taco, Taquero in Taqueria

Tacos ricos y sabrosos - Tacos sind eines der beliebtesten Gerichte in Mexiko. Sie werden mit Zwiebeln, Korriander und einer feurigen Sauce serviert. Viel gegessene Taco Variationen sind Tacos al pastor, carne asada, chorizo und barbacoa. Daneben gibt es wahrscheinlich kein einziges Stück Fleisch welches nicht zu einem Taco zubereitet werden kann.

Avocado und Guacamole

Guacamole

Die Avocado oder Aguacate, wie die Frucht auf Spanisch heisst, ist aus der mexikanischen Küche nicht wegzudenken. Aus dem Fruchtfleisch der Avocado, zusammen mit in kleine Würfel geschnittenen Tomaten und fein gehackten Zwiebeln, wird die mexikanische Spezialität Guacamole zubereitet.

Mais Produktion und Tortilla Herstellung

Frische Tortillas

Mais ist das Grundnahrungsmittel in Mexiko. Ein mexikanisches Essen ohne Tortillas ist nicht denkbar. Die Maisfladen sind zudem die Basis für viele weitere mexikanische Gerichte wie Tacos, Quesadillas und Burritos.

Mexikanische Restaurants

Mexikanisches Restaurant in Yucatán

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Typen Restaurants in Mexiko. Von der einfacheren Fonda, über Lonches und Tortas als Fast Food, Taquerias als Strassenbuden, omnipräsente Restaurant-Ketten und edle Restaurants für Gastronomie der gehobenen Ansprüche.

Mexikanische Getränke

Cafe, Aguas, Cerveza y Tequila

Mexikanische Getränke

Ein kühles Bier am Strand, einen würzigen Kaffee in einem trendigen Cafe, ein erfrischendes Agua de Jamaica nach einem Besichtigungsprogramm, ein traditionelles Atole auf einem Markt oder einen exquisiten Tequila zur Einstimmung auf das Nachtleben - die Getränke in Mexiko sind vielfältig und ermuntern zum Probieren und Geniessen.

Tequila trinken in Mexiko

Tequila trinken

Tequila ist als Mexikos Nationalgetränk weit über die Grenzen hinaus bekannt und ein wahrer Exportschlager. Weniger bekannt ist jedoch, dass der Name des Schnapses von der gleichnamigen Ortschaft Tequila im Bundesstaat Jalisco stammt. Nur in dieser Region und einigen weiteren autorisierten Bezirken darf Tequila produziert werden. Trinken kann man Tequila pur mit Salz und Zitrone oder als Mixgetränk wie Margarita, Tequila Sunrise oder die in Mexiko beliebte "Bandera".

Mexikanisches Bier

Bier trinken

Bier ist ein äusserst beliebtes Getränk in Mexiko, die Mexikaner trinken gerne und gerne viel Bier. Zwei grosse Konzernen beherrschen den nationalen Markt: Cerveceria Modelo, unter anderem mit den Biermarken Corona, Negra Modelo und Pacifico, sowie das Unternehmen FEMSA, besser bekannt unter dem Namen Cerveceria Cuauhtémoc Moctezuma, mit seinen bekannten Biermarken Sol, Tecate und Dos Equis XX.

Kakao und Schokolade

Kakao und Schokolade

Kakaobohnen wurden schon von den Ureinwohnern von Mexiko, den Mayas und Azteken kultiviert und zu einem Schokoladengetränk, dem Kakao, verarbeitet. Mexiko ist das eigentliche Ursprungsland des Kakao und somit der Geschichte der Schokolade. Der Stellenwert des Kakaobohnen war so hoch, dass sie sogar als Zahlungsmittel verwendet wurden. Das beste Kakaogetränk kann man heutzutage im Bundesstaat Oaxaca trinken.

Mahlzeiten in Mexiko

Frühstück

Als schnelles Frühstück wird entweder ein süsses Gebäck und Kaffee (pan dulce y café) oder auch Tacos an einem Strassenstand eingenommen. Als gesündere Alternative anerbietet sich ein Bionico, frische Früchte welche mit Joghurt und verschiedenen Cerealien ergänzt werden können. In vielen kleinen Läden und an aufgestellten Ständen, werden morgens licuados (mexikanische Milchshakes), frisch gepresster Orangensaft und andere Fruchtsäften angeboten. Bei genügend Zeit wird jedoch ausgiebig gefrühstückt. Sehr beliebt sind Chilaquiles, zu Dreiecken geschnittene Tortilla-Stücke, oft mit Hühnchenfleisch aufgekocht und mit einer grünen oder roten Sauce übergossen. Bei den Eiergerichten sind die Klassiker Huevos revueltos (Rühreier), Huevos a la mexicana (Rühreier mit Tomaten, Zwiebeln und Chili) und Huevos Rancheros (auf einer Tortilla servierte Spiegeleier).

Mittagessen

Zwischen 13 bis 15 Uhr ist für das Mittagessen reserviert. Viele mexikanische Restaurants haben eine comida corrida, auch menu del dia genannt, im Angebot, ein täglich wechselndes Tagesgericht. Die 3-4 Gänge beinhalten meist eine Suppe als Vorspeise, dann Fleisch mit Reis oder seltener Teigwaren und einen Dessert. Getrunken werden gerne Softdrinks wie Coca Cola und kohlensäurehaltiger Apfelsaft oder Aguas Frescas (frische Wasser) wie agua de jamaica (Getränk aus Hibikusblätter), agua de horchata (basierend auf Reis) oder agua de tamarindo (Tamarindo-Früchte).

Abendessen

Ab 19 Uhr öffnen viele Taco-Stände und andere Strassenbuden als Alternative zu den etablierten Restaurants. Zu den abendlichen Tacos genehmigt sich der Mexikaner schon mal gerne ein, zwei Bier.

Esskultur in Mexiko

Gourmet Essen auf der Strasse

Das Essen und Trinken am Strassenrand, auf Plätzen und Märkten ist eine kulturelle, klassenübergreifende Praxis, eine fest verankerte Tradition in Mexiko. Um die mobilen Taquerias scharen sich die Leute unvoreingenommen durch den sonst so wichtigen sozialen Status. Hier isst der Geschäftsmann mit Anzug zusammen mit dem Handwerker in Arbeitsmontur, die elegante Hochschulprofessorin mit der Kioskverkäuferin. Gegessen wird mit den Händen, von bunten billigst Plastikteller. Getrunken wird unkompliziert direkt aus der Flasche.

Montezumas Rache

In den meisten Reiseführern wird vor den hygienischen Zuständen an Strassenbuden gewarnt, teils zu recht. Anfangs einer Reise durch Mexiko sollte man bestimmt vorsichtig sein, will man nicht Montezumas Rache über sich ergehen lassen. Der letzte grosse Azteken Herrscher Montezuma kennt keine Gnade mit Ausländern, ist immer noch erzürnt über die Spanischen Eroberung und rächt sich an den unvorsichtigen Touristen mit dem Fluch eines sehr Toiletten intensiven Durchfalls. Ist man jedoch schon einige Zeit im Lande, hat sich der Magen an die exotischen Speisen schon etwas gewöhnt und man sollte sich das köstliche Essen der Strasse keinesfalls entgehen lassen.