Planet Mexiko > Reiseziel > Yucatán > Isla Mujeres

Isla Mujeres - das karibische Inselparadies bei Cancún

Karibikinsel Isla Mujeres

Karibik-Feeling pur an den Stränden auf der Isla Mujeres, mit kristallklarem Wasser, weissem Sandstrand und stimmungsvollen Abenden.

Kleines Inselparadies in der mexikanischen Karibik


Die Isla Mujeres (Insel der Frauen oder Fraueninsel) ist eine nördlich von Cancún gelegene Insel an der mexikanischen Karibikküste. Der Name stammt wahrscheinlich von den Tonfiguren weiblicher Gottheiten der Maya-Kultur, welche hier von den Spanischen Eroberer gefunden wurden. Es wird auch gesagt, dass viele Maya-Frauen hierher pilgerten, weil sich auf der Insel ein Heiligtum der Maya-Göttin Ixchel befand. Im 17 Jahrhundert diente die Isla Mujeres den Piraten der Karibik als Zufluchtsort. Die Insel ist nur 8 Kilometer lang und maximal einige Hundert Meter breit.

 

Urlaubsziel oder Tagesausflug

In den 1970er Jahre galt die Isla Mujeres als Geheimtipp für Rucksackreisende. Doch das ist nur noch nostalgische Vergangenheit, die Insel hat sich beachtlich entwickelt und es stehend den Besuchern mittlerweile über 30 Hotels in allen Preissegmenten zur Wahl. Heute geniesst die Insel den Ruf als ruhiges Ferienparadies für Erholungsuchende und für Flitterwochen abseits des Touristenrummels von Cancún. Wobei die Isla Mujeres als Ausflugsdestination täglich eine wahre Invasion erlebt, bis die Tagesbesucher wieder weg sind.

Weisser Sandstrand entlang der westlichen Küste

Ein breiter, weisser Sandstrand zieht sich entlang der westlichen Küste der Insel der Frauen.

Besuch im Hauptort

Im kleinen Hauptort auf der nördlichen Seite der Insel, findet man alle wichtigen Einrichtungen sowie einige Einkaufs- und Ausgangsmöglichkeiten. Die Plaza Central ist ein beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Touristen. Die Casa de la Cultura bietet wechselnde Ausstellungen, Musik und Folkloretänze. In der Flaniermeile Hidalgo befinden sich zahlreiche Restaurants mit den unterschiedlichsten Speisekarten, mit frischen Meeresfrüchten, argentinischen Steaks, italienischen Pizzas, französischen Crepes und natürlich mit typische mexikanischen Gerichten. Dazu jede Menge Bars und Cafés um den Tag zu vertrödeln.

Nachtleben

Das Nighlife ist sicher ruhiger als in Cancún, dennoch kann man sich auch hier bestens vergnügen. Entlang der Hidalgo kann man schon mal eine spannende Beizentour starten und live-Musik von Salsa bis Rock erleben. Je nach Saison schliessen einige Bars recht früh, schon gegen Mitternacht. Bei unserem letzten Besuch der Isla Mujeres war die unter Palmen und auf dem Sand eingerichtete Bar Poc-Na der Treffpunkt aller Nachtschwärmer und Tanzwütigen für nach Mitternacht bis in die Morgenstunden.

Strände auf der Fraueninsel

Die Karibikinsel bietet weniger geeignete Strände als man vielleicht erwarten würde. Der beliebteste Strand ist die Playa Norte am Ortsrand des Städtchens mit ruhigem und kristallklarem Meer. Entlang der Playa Norte befinden sich einige Hotels, Beach Clubs und Restaurants, welche direkt auf den Strand stuhlen und servieren, ohne dabei zu dominant zu sein. Einfache Strandliegen bis luxuriöse Strandbetten werden angeboten. Oder man schwingt mit einer eiskalten Cerveza Corona auf einem aufgehängten Schaukelsitz oder lässt sich eine erfrischende Margarita zur Hängematte unter den Palmen bringen.

Auf der Westseite, wo der Hauptboulevard durchführt, befinden sich weitere einladende Strände, ein Teil davon mit schattenspendenden Palmen. Hier finden auch diverse Events statt, wie Konzerte, Beach Volleyball und Beach Handball Turniere.

Strand auf der Isla Mujeres

Wunderbare Karibik-Strände auf der Isla Mujeres.

El Garrafón Reef Park und Punta Sur

Der El Garrafón Reef Park liegt an der zerklüfteten Südspitze der Insel. Ein privilegierter Ort in schönster natürlicher Umgebung, welcher jedoch durch den überteuerten Vergnügungspark verschandelt wurde. Der Strand der Playa Garrafón hier ist relativ klein und schmal, bietet jedoch die Infrastruktur für verschiedene Wassersportarten wie Kajak fahren, Tauchen und Schnorcheln.

Noch etwas weiter der Strasse entlang gegen Süden befindet sich ein alter Leuchtturm und die stark verfallenen Überreste eines der Maya-Göttin Ixchel geweihten Tempels. Diesen kann man getrost von weitem anschauen, der Eintrittspreis lohnt sich nicht wirklich. Die Pesos gibt man besser in der nebenan gelegenen Bar aus, mit herrlichem Blick über das karibische Meer bis hinüber nach Cancún.

Unterwasser Kunstwerke

Eine weitere einmalige Sehenswürdigkeit ist das Unterwasser-Museum des britischen Künstlers Jason de Caires Taylor. Vor der Küste der Isla Mujeres hat er den Skulpturenpark Silent Evolution mit rund 400 lebensgrossen Figuren kreiert. Auf angebotenen Touren kann man hier tauchen oder schnorcheln um die Unterwasserkunst zu bestaunen.

Reiseinformationen

Hotel und Unterkunft

Hübsch ist das Hotel Playa La Media Luna, mit einer schönen, ruhigen Lage am Halbmond-Strand. Die kleine Bucht muss wegen dem Seegras Abstriche hinnehmen, die Fotos des Strandes sehen besser aus, als er tatsächlich ist. Doch der Blick vom Balkon über den Pool auf das Karibische Meer, mit dem Rauschen der Wellen lassen so richtig Ferienstimmung aufkommen.

Gleich im Zentrum bietet das Hotel Isleño ein gutes Preis-Leistungverhältnis der mittleren Preiskategorie. Die belebte Flaniermeile Hidalgo und auch die Strände können in wenigen Minuten zu Fuss erreicht werden.

Für Backpacker ist das Hostel Poc-Na ein sicherer Wert. Die Installationen sind zwar schon etwas in die Jahre geraten, doch tut das den Ferienfreuden zu einem vernünftigen Preis keinen Abbruch. An der dazugehörende Strandbar geht's abend so richtig ab.

Hotel auf der Isla Mujeres

Pool und Strand des Hotel Playa La Media Luna auf östlichen Seite der Isla Mujeres.

Anreise

Es gibt verschiedene Möglichkeiten um auf die Isla Mujeres zu gelangen. Nördlich von Cancún, von Puerto Juarez, fahren Schnellboote der Transportfirma Ultramar im Halbstundentakt auf die Insel. Die Überfahrt dauert rund 25 Minuten. Zudem fährt Ultramar von der Playa Tortugas in der Hotelzone von Cancún stündlich zur Isla Mujeres.

Als Fortbewegungsmittel auf der Insel kann man ein Fahrrad, Motorrad oder Golf-Wagen mieten. Die elektrisch betriebenen Golfcarts sind ungemein beliebt bei Einheimischen wie auch bei Touristen. Eine Tagesmiete ist ab ca. 35 Euro möglich und garantiert eine spannende Rundfahrt um die Insel.