Planet Mexiko > Land und Leute > Flora und Fauna

Mexikanische Tiere und Pflanzen

Der Tucan gehört zur Tierwelt in Mexiko

Die Flora und Fauna in Mexiko ist mannigfaltig dank der Vielzahl an Lebensräumen für Pflanzen und Tiere.

Natur und Umwelt


Mexiko zeichnet sich durch eine sehr vielfältige Flora und Fauna aus und gehört zu den artenreichsten Länder des Planeten. Aufgrund der Grösse Mexikos, mit verschiedenen Höhenlagen, Klimazonen und der dadurch bedingten Vielzahl an Lebensräumen, findet man hier eindrückliche 60-70% der Tier- und Pflanzenwelt der Erde. Wie in vielen lateinamerikanischen Ländern, gefährden auch in Mexiko wirtschaftliche Interessen die Natur, insbesondere die Abholzung, Jagd und die Kommerzialisierung, wozu auch der Tourismus gehört. Immerhin unternimmt Mexiko Anstrengungen, die Landschaft mit seiner Flora und Fauna in Naturparks und Biosphärenreservaten zu schützen, damit das Land ein Paradies für Naturliebhaber bleibt.

Mexikanische Flora

Artenreiche Pflanzenwelt

Kakteen in Mexiko

Kakteen-Lanschaft auf Baja California in Nordmexiko.

Die Vegetation ist mannigfaltig, so sollen in Mexiko rund 30'000 Pflanzenarten gedeihen. Dabei hat sich die Dahlie als Mexikos Nationalblume etabliert und die ersten in Europa angepflanzten Dahlien stammen aus dem botanischen Garten von Mexiko-Stadt.

Grossflächige Nadel-, Eichen- und Kiefernwälder überziehen die Bergzüge der nördlichen Sierra Madre. Im Regenwald wachsen Edelhölzer wie die Mahagonibäume und der Zapotebaum, der Lieferant des Gummisafts für die Herstellung von Kaugummi. Der Kakaobaum ist ein immergrüner Strauch, deren rote Früchte schon von den Azteken zum Kakaogetränk Xocolatl, dem Trunk der Götter, verarbeitet wurde. Zu Weltrekord Ehren hat es eine Zypresse unweit von Oaxaca geschafft. Der bemerkenswerte Baum hat einen Umfang von 36 m und soll mindestens 1200 Jahre alt sein.

Kakteen

Charakteristisch für die Landschaft in den Wüstengebieten im nördlichen Mexiko, sind dei verschiedenen Kakteen. Der bis 20 m hohe Cardón-Kaktus ist der grösste der Welt. Der Kandelaber-Kaktus kann bis 200 Jahre alt werden und bis 3000 Liter Wasser speichern. Der Feigenkaktus (nopal) wird bei der Herstellung von Süssigkeiten verwendet und die grünen Blätter werden als Gemüse feilgeboten. In Jalisco werden Agaven kultiviert, um ihren Saft zu Schnaps und Tequila zu verarbeiten.

Mexikanische Fauna

Artenreiche Tierwelt

Flamingos beim Golf von Mexiko

Flamingos auf Nahrungssuche in Celestun, am Golf von Mexiko.

Bei den Vögeln beeindrucken besonders der Tukan mit seinem prachtvollen Schnabel, der Quetzal mit seinem farbenfrohen Federkleid, die tolpatschigen Flamingos, die immer hungrigen Pelikane und der Adler, das erhabene Wappentier auf der mexikanischen Flagge und das Nationalsymbol.

Affe in Chiapas

Affe im Regenwald von Chiapas im südlichen Mexiko.

Speziell der tropische Wald im südlichen Mexiko bietet zahlreichen Tieren den idealen Lebensraum. Der Jaguar ist die grösste Raubkatze des Landes. Weitere grössere Säugetiere sind der stolze Puma, der flinke Ozelot, der hinterhältige Waschbär, der geschmeidige Dachs, das gefrässige Wildschwein und die vorlauten Affen.

Dachs in Zentralmexiko

Ein Dachs auf Erkundungstour bei einer archäologischen Stätte unweit von Mexiko-Stadt.

Mexikanisches Krokodil

An den Flussläufen tummeln sich Reptilien wie das Krokodil, der Kaiman und Leguane.

Leguan auf Friedhof

Leguane sind weit verbreitet im südlichen Mexiko.

Schlange im südlichen Mexiko

Im tropischen Süden leben die unterschiedlichsten Schlangen.

Migration der Monarch-Falter

Monarch-Schmetterling

Monarchfalter im Naturschutzgebiet El Rosario in Michoacán in Zentralmexiko.

Ein spektakuläres Naturwunder ereignet sich alljährlich in den Wintermonaten im zentralen Hochland von Michoacán, wenn sich Tausende Monarch-Schmetterlinge in den Oyamel-Wälder niederlassen und die Landschaft mit einem orangen Schleicher bedecken.

Grauwale bei der Baja California

Grauwal im Pazifik

Wal Beobachtung an der Pazifikküste Mexikos.

Nicht minder eindrücklich ist zur selben Jahreszeit das Schauspiel der Grauwale in den Buchten der Baja California. Die riesigen Meeressäugetiere lassen sich hier zur Paarung und zur Geburt ihrer Jungen nieder und auf Whale Watching Bootstouren können die Tiere beobachtet werden. Ferner beleben Seelöwen-Kolonien und Delfine die Gewässer rund um Baja California.

Unterwasser Flora und Fauna

Schildkröte in der Karibik

Die Meeresschildkröten an den Küsten Mexikos sind leider vom Aussterben bedroht.

In den Tiefen des Meeres leben bis zu 50 m lange Goliath-Grouper, Haie, Barracudas, Schwertfische, Rochen, Barsche, Königsmakrelen und wie die vielfältigen Fischarten auch alle heissen mögen. In der Karibik kann man nur schon mit einem Schnorchel schwimmend die maritime Fora und Fauna bewundern. Als Taucher eröffnet sich die ganz grosse Unterwasser-Tierwelt. Mit etwas Glück lassen sich sogar Walhaie bestaunen, die grössten Fische der Welt, welche in den Monaten Mai bis September vor der Insel Holbox im karibischen Meer auf Plankton Fresstour weilen.