Planet Mexiko > Reiseziel > Yucatán > Unterwasser Museum

Unterwasser Skulpturen von Jason de Caires Taylor

Unterwasser-Museum von Jason de Caires Taylor

Interaktives Unterwasser Museum für Schnorchler und Taucher an der Karibikküste der Isla Mujeres und Cancún.

Das Kunstmuseum für Schnorchler und Taucher

MUSA Museo Subacuático de Arte de Cancún

"Da wir alle aus dem Meer stammen, glaube ich das die Menschen den Wunsch und die Faszination haben dorthin zurück zu kehren", sagt Jason de Caires Taylor. Der britische Künstler ist der Schöpfer des einzigartigen Skulpturenparks im Unterwasser-Kunstmuseum (MUSA Museo Subacuático de Arte) nahe der beliebten Feriendestination Cancún an der mexikanischen Karibikküste. Die marine Flora und Fauna wird zu einem Kunstwerk vereint.

Das Unterwasser-Museum umfasst verschiedene Installationen von Skulpturen, welche gemäss der Webseite des Künstlers eine Verbindung zwischen Kunst und Umweltwissenschaften darstellen sollen. Jede Skulptur ist aus speziellem Material gefertigt, damit sich Korallen ansiedeln und neue Riffe bilden, welche Lebensräume für Meeresbewohner formen. Mit der Schaffung von künstlichen Riffen, hofft Jason de Caires Taylor auch die natürlichen Riffe zu entlasten, welche an Überfischung und der Umweltverschmutzung leiden und nicht zuletzt durch den Tauchtourismus an der mexikanischen Küste beeinträchtigt werden.

The Silent Evolution

The Silent Evolution ist die grösste Installation des Unterwasser-Museums, welche sich unweit von Cancún, vor der Küste der Isla Mujeres befindet. Sie umfasst über 400 lebensgrosse Figuren, welche Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen und Berufsgruppen darstellen. Diese Ausstellung erstreckt sich auf einer Fläche von über 400 Quadratmetern und die Figuren sollen zusammen über 180 Tonnen wiegen.

Bekannt geworden ist unter anderem der träge Fernsehmann, welcher es sich mit einem Teller mit Burger und Pommes auf dem Meeresgrund auf einem Sofa vor der Glotze bequem gemacht hat.

Als eine der neueren Attraktionen im marinen Skulpturenpark, wurde ein in Originalgrösse nachgebildeter Volkswagen Käfer ins Meer gelassen. Schon bald werden Korallen und Langusten eine Probefahrt unternehmen.

Bei der Punta Nizuc, am südlichen Ende der Hotelzone von Cancún, entstand in einer Tiefe von 6 m die Skulpturen-Installation Time Bomb, mit der de Caires Tylor auf die Probleme der Umweltverschmutzung und Überfischung aufmerksam machen will. Ebenfalls bei der Punta Nizuc befindet sich The Gardener, eine Menschenskulptur, welche mit aufgestütztem Kopf wie auf einem Tisch liegend die Meerespflanzen beim Wachsen zuzusehen scheint. Und tatsächlich haben sich die Korallen auf den Blumentöpfen heimisch gemacht und hauchen dem Unterwasser-Garten Leben ein.

Reiseinformationen

Die Skulpturen befinden sich 4-9 Meter unter Wasser und können von Schnorchlern und Tauchern bestaunt werden. Jason de Caires Tayler legt wert auf eine interaktive Ausstellung, bei der die Besucher frei um die Skulpturen herumschwimmen können. Einige Objekt sind auch von der Wasseroberfläche aus zu sehen. Das Unterwasser-Museum liegt im National Marine Park, verteilt auf drei Gebiete bei der Punta Cancún, Punta Nizuc und Isla Mujeres. Ein Eintritt wird nicht verlangt.