Planet Mexiko > Reiseziel > Yucatán > Insel Cozumel

Isla Cozumel - die Taucherinsel in der Karibik

Karibischer Strand Insel Cozumel

Die renommierten Tauchgründe und feinen Sandstrände ziehen viele Urlauber auf die Insel Cozumel in der mexikanischen Karibik.

Reiseziel Insel Cozumel

Geschichtlicher Hintergrund

Für die Maya war die Insel Cozumel ein bedeutender Zeremonienort und der Maya-Komplex San Gervasio soll eine Pilgerstätte zur Verehrung der Fruchtbarkeitsgöttin Ixchel gewesen sein, wie dies auch bei der bei Cancún gelegenen Karibikinsel Isla Mujeres der Fall war.

Durch die von den Spaniern unter Hernán Cortés im 16. Jahrhundert eingeschleppten Krankheiten, verstarb praktisch die ganze Inselbevölkerung. Später nutzte unter anderem der berüchtigte Pirat Henry Morgan die Karibikinsel als Versteck. In den 1970er Jahren begann der Aufschwung durch den Tourismus, speziell für Taucher und Kreuzfahrtschiffe.

Cozumel - eines der besten Tauchgebiete der Welt

Tauchen in der mexikanischen Karibik

Die zahlreiche Riffs vor der Küste von Cozumel locken viele Taucher an.

Jacques Cousteau, der legendäre französische Taucher, muss es ja wissen. Dank seinen spektakulären Unterwasser Dokumentarfilmen in der mexikanischen Karibik, verhalf er der Insel Cozumel in den 1960er Jahren zu ihrem Ruf als eines der besten Tauchreviere der Welt. Er bahnte somit den Weg für den neuen, touristischen Wirtschaftszweig. Die zahlreichen Korallenriffe und das vielfältige Leben unter der Wasseroberfläche sind die unbestrittene Hauptattraktion von Cozumel und zieht Taucher aus aller Welt magisch an. Das Tauchparadies schlechthin ist das Palancar-Riff, eine von Gräben, Tunneln, Höhlen und Korallentürmen bereicherte Unterwasserlandschaft.

Es gibt Dutzende von Anbietern zum Schnorcheln und Scuba Diving. Einige bieten ihren Service gleich beim Bootsterminal an, andere sind im Städtchen San Miguel oder man bucht im Hotel oder direkt an den Stränden.

Kreuzfahrt in der Karibik

Kreuzfahrtschiff Aida bei der Insel Cozumel

Die Insel Cozumel ist ein beliebtes Reiseziel auf einer Karibik-Kreuzfahrt.

Die meisten der 50'000 Inselbewohner leben im Hauptort San Miguel de Cozumel. Zunehmender Beliebtheit erfreut sich dieser ebenfalls bei Kreuzfahrten in die Karibik, die auch von cruise24 angeboten werden. Die Tagestouristen haben während ihrer Kreuzfahrten von MSC, NCL, Costa oder anderen Anbietern genug Zeit, um San Miguel zu erkunden. Mit zahlreichen Restaurants, Bars und Shoppingmöglichkeiten hat sich der Ort bestens auf die Schiffsreisenden eingestellt. Wer mag, kann auch die Unterwasserwelt bei einem Tauchausflug erleben, die mexikanische Kultur kennenlernen oder einfach das karibische Flair geniessen.

Ferieninsel in Mexiko

Karibik-Strand an der Westküste

Strandvergnügen in einem Beach-Club an der Westküste von Cozumel.

Weite Teile der Insel sind unbewohnt und mit einem dichten, immergrünen Regenwald bedeckt. Reizvolle, kleine Badebuchten mit weissen Sandstränden mit einer guten Hotelinfrastruktur machen Cozumel zu einer der exklusivsten Ferienparadiese in Mexiko.

Insel-Rundfahrt

Küstenstrasse rund um die Insel

Mit dem Mietauto, Motorroller oder Fahrrad einmal rund um die Insel.

Eine Rundtour auf der Insel Cozumel lässt sich problemlos als Tagesausflug von Playa del Carmen aus erleben. Mit einem Mietauto oder einem Motorroller kann man die rund 60 Kilometer asphaltierter Strasse gemütlich abfahren und den eint oder anderen Strand anvisieren für etwas Strand-Feeling oder einen Tauchgang. Die Strecke eignet sich auch wunderbar als Fahrrad-Tour. Der Westküste entlang führt ein exklusiv für Radfahrer abgetrennter Fahrweg, welcher unter anderem für die Radler des Ironman Cozumel erstellt wurde. Die Ostküste ist etwas wilder und kann windig sein, dafür führt die Strasse oft direkt dem karibischen Meer entlang.

Sehenswürdigkeiten

Krokodile beobachten im Naturpark Punta Sur

Eines der Highlights ist die Beobachtung der wilden Krokodile im Naturpark Punta Sur.

Der Parque Punta Sur befindet sich an der Südspitze der Insel. Auf einer Naturpiste gelangt man zu einem hölzernen Steg mit Aussichtsturm, wo mit etwas Glück die hier in der Lagunen-Landschaft frei lebenden Krokodile gesichtet werden können. Nach einer kurzen Weiterfahrt erreicht man einen Leuchtturm, welcher bestiegen werden kann und einen tollen Rundblick über die Südküste und die im Hinterland liegenden Lagunen bietet. Noch ein Stückchen weiter befindet sich ein hübscher Strand zum Schwimmen und Schnorcheln.

Chankanaab ist ein Nationalpark und Wasserpark, welcher rund 7 Kilometer südlich von San Miguel liegt. Man kann hier inmitten bunter Fische schnorcheln, mit Delfinen schwimmen, eine Seelöwen-Show erleben, einen botanischen Garten ansehen oder auch einfach den Strand geniessen. Alles sehr touristisch und wenn gleichzeitig noch eine Horde von Kreuzfahrtschiff-Passagieren den Ausflug gebucht hat, kann Chankanaab zudem sehr überlaufen sein.

Die Maya-Stätten sind im Vergleich zu denjenigen auf dem Festland von Yucatán nicht wirklich besuchenswert, am ehesten noch die im nördlichen Teil der Insel, in einer dschungelartigen Umgebung gelegenen Ausgrabungen von San Gervasio.

Reiseinformationen

Mit einer Länge von 45 km und einer Breite von 18 km ist Cozumel die grösste Insel in Mexiko. Die gelb-blauen Schnellboote von UltraMar bieten regelmässige Verbindungen nach Cozumel, in der Hochsaison mindestens stündlich, von der Pier im südlichen Playa del Carmen. Eine einfache Fahrt kostet ca. 12 US-Dollar und dauert weniger als 45 Minuten. Bei windigen Verhältnissen kann das karibische Meer das Boot kräftig zum Schwanken bringen, eventuell lohnt es sich vorher etwas gegen Seekrankheit einzunehmen. Trotz allem spielt oft eine Live-Band auf und verkürzt die Fahrzeit durch stimmungsvolle Welthits.