Planet Mexiko > Reisen > Rundreise > Zentralmexiko

Rundreise Kolonialstädte in Zentralmexiko

Rundreise Kolonialstädte Zentralmexiko

Die Rundreise führt zu den Top Sehenswürdigkeiten der Kolonialstädte in Zentralmexiko, wie das historische Zentrum von Mexico City, die Kirchen von Morelia, die Silberstadt Taxco und das farbenfrohe Guanajuato.

Sehenswürdigkeiten im mexikanischen Hochland

Rundreise mexikanische Kolonialstädte

Diese klassisch Rundreise führt zu den herausragenden kolonialen Schätzen in Zentralmexiko. Die zahlreichen Kolonialstädte im zentralen Hochland weisen prachtvolle und lebhafte historische Altstädte auf, geprägt von der Geschichte der spanischen Eroberung. Traditionen mischen sich mit dem modernen Mexiko.

1. Tag: Anreise nach Mexiko-Stadt

Anreise nach Mexico City. Schon der Anflug über das schier unendliche Häusermeer ist atemberaubende. Etliche Fluggesellschaften fliegen die mexikanische Hauptstadt regelmässig an, direkt oder über die Drehscheiben Frankfurt, München, Paris und Madrid.

2. Tag: Historisches Stadtzentrum

Mexiko-Stadt ist eine der grössten Metropolen der Welt mit einer unglaublichen Vielfalt an beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und einem reichhaltigen kulturellen Angebot. Also eintauchen in das historische Stadtzentrum von Mexico City, mit dem immensen Hauptplatz Zócalo, der imposanten Kathedrale, dem stolzen Nationalpalast, dem antiken Templo Mayor...

3. Tag: Teotihuacán und Tempel der Jungfrau Guadalupe

Die Pyramide der Sonne und die Pyramide des Mondes der archäologischen Stätte von Teotihuacán sind ein Besuchermagnet ohnegleichen. Unweit von Mexiko-Stadt hatte das geheimnisvolle, gleichnamige Volk eine riesige Stadt aufgebaut, mit eindrücklichen Tempelbauten. Als die Azteken um das Jahr 1200 auf diese Hochebene vordrangen, war die Stadt aus nicht bestimmt erklärbaren Gründen bereits verlassen und wurde fortan nur noch als Kultstätte verehrt. Das wichtigste religiöse Heiligtum in Mexiko, der Tempel der Jungfrau Guadalupe, befindet sich auf der Reiseroute zurück nach Mexiko-Stadt, auf dem Hügel Cerro del Tepeyac, nur einige Metrostationen vom zentralen Zócalo entfernt.

4. Tag: Attraktionen in Mexiko-Stadt

Das Planet Mexiko Team empfiehlt noch einen weiteren Tag in der mexikanischen Hauptstadt zu verweilen. In den Vororten der Metropole anerbietet sich zum Beispiel der Besuch der "Schwimmenden Gärten" von Xochimilco mit einer Bootsfahrt durch die Kanäle. Im Stadtbezirk von Coyoacán befindet sich die Casa Azul der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo, sowie das Aztekenstadion, eines der grössten Fussballstadien der Welt. Die Zona Rosa bietet gegen Abend beste Unterhaltung mit trendigen Bars und angesagten Nachtclubs.

5. Tag: Silberstadt Taxco

Die Silberstadt Taxco befindet sich rund zwei Stunden südwestlich der Hauptstadt. Früher wurde hier in grossem Stil Silber abgebaut, heutzutage lebt der Silberboom weiter mit dem Silbermuseum und der Silbermesse, den Kunstgalerien und Verkaufsshops. Das Pueblo Mágico, also eine von mexikanischen Amt für Tourismus als besonders sehenswert ausgezeichneter Ort, ist im hübschen Kolonialstil erbaut und gibt optisch ein sehr attraktives Stadtbild ab. Taxco wird durchkreuzt von einem verwinkelten Gassen-Labyrinth, immer wieder aufgelockert durch lauschige, von Bäumen gesäumten Plätzen. Unweit von Taxco sind die Höhlen Grutas de Cacahuamilpa einen Besuch wert.

6. Tag: Bezauberndes Morelia

Morelia ist die Hauptstadt des Bundesstaates Michoacán und eine sehr typische Kolonialstadt im Hochland von Zentralmexiko. Das Zentrum besticht durch die hübsche Architektur, mit auffallend vielen reich verzierten Kirchen. Die bunten Märkte mit exotischen Früchten und elaboriertem Kunsthandwerk sind ein weiterer Höhepunkt.

7. Tag: Pátzcuaro - Stadt in weiss und weinrot

Das einheitliche Stadtbild von Pátzcuaro weiss zu begeistern. Die Häuser im Zentrum sind mit einem weinroten Sockel und weiss getünchten Wänden gehalten. Hübsche Innenhöfe und lauschige Plazas laden zum Verweilen. Der vor der Stadt gelegene Pátzcuaro-See ist ebenfalls ein Ausflug wert.

8. Tag: San Miguel de Allende

Die Rundreise könnte weiter nach San Miguel de Allende führen, einer kleinen aber feinen Kolonialstadt, reich an Kultur, Festivals und Traditionen. Die Attraktivität und Ruhe zieht viele ausländische Reisende an, viele haben sich entschieden sich hier niederzulassen. Das geschichtsträchtige Stimmung bietet Künstlern aus aller Welt Inspiration und Kreativität.

9. Tag: Die schönste Provinzstadt Guanajuato

Guanajuato ist eine der eindrücklichsten Kolonialstädte in Mexiko und mit Bestimmtheit einer der Höhepunkte der Rundreise. Es herrscht ein unwiderstehliches Ambiente in der Stadt, eine architektonische Harmonie von majestätischen Herrenhäusern und gleichzeitig ein launisches Gewirr an Strassen und Gassen, welche von einem attraktiven Platz zum nächsten führen. Die vielen Kolonialbauten und Kolonialhäuser werden abends von Scheinwerfern hübsch in Szene gesetzt.

10. Tag: Guadalajara die Perle des Westens

Noch weiter westlich liegt eine auf Reiserouten oft zu unrecht übersehene Stadt: Guadalajara, die zweitgrösste Metropole in Mexiko. Das historische Zentrum von Guadalajara wird dominiert von etlichen grosszügig gestalteten Plätzen, wo das mexikanische Leben so richtig aufblüht. Hier ist die stolze Heimat der typischen Mariachi-Musik und des mexikanischen Nationalgetränks Tequila.

Viele dieser Kolonialstädte verdienen bestimmt mehr als einen Tag Aufenthalt. Zudem müssen unbedingt die teils beträchtlichen Reisedistanzen in Betracht gezogen werden. Als Mietwagen-Rundreise sollten etwa 12-14 Tage eingerechnet werden, mit den öffentlichen Verkehrsmittel 2-3 Wochen.

Hasta luego Mexico

Als Ferienverlängerung anerbietet sich die Weiterreise an die Pazifische Küste, zum Beispiel an die Strände von Puerto Vallarta. Von Puerto Vallarta wie auch von Guadalajara gibt es regelmässige Flugverbindungen zurück nach Mexiko-Stadt.