Planet Mexiko > Reiseziel > Morelos > Tepoztlán

Tepoztlán: Pueblo Mágico und El Tepozteco Pyramide

Pueblo Mágico Tepoztlán

Spiritualität, Meditation, Esoterik und Kunst wird gross geschrieben im Pueblo Mágico Tepoztlán unweit von Mexiko-Stadt.

Historische Pyramide, lebendiges Städtchen und Berglandschaft

Die Ortschaft Tepoztlán liegt in einer dramatischen Berglandschaft südlich der mexikanischen Hauptstadt Mexiko City, im Bundesstaat Morelos. Das hübsche Kolonialstädtchen mit dem bunten Wochenmarkt und der hoch über der Siedlung gelegenen Pyramiden-Tempel El Tepozteco, machen Tepoztlán zu einem lohnenswerten Ausflugsziel. Das vollkommene Klima mit ganzjährig frühlingshaften Temperaturen und die natürlichen Schönheiten wie die nahe gelegenen Vulkane, Flüsse, Seen und Wasserfälle, sowie die ruhige, friedliche Atmosphäre mit mystischem Reiz ziehen die Besucher in den Bann. Tepoztlán wurde als "Pueblo Mágico" ausgezeichnet, ein vom staatlichen Tourismus-Programm als aussergewöhnliche attraktiv eingestufte Kleinstadt.

Highlights im Stadtzentrum

Katholische Kirche und Stadtpark

Das ehemalige Konvent Dominico de La Natividad ist die heutige katholische Kirche und der Mittelpunkt der Stadt. Die Eckpunkte der Anlage sind die vor kurzem restaurierten Fresken aus dem 16. und 17. Jahrhundert, ein regionales Museum auf der zweiten Etage und eine Buchhandlung mit Geschenkboutique im Erdgeschoss. Die Vorderseite wird von einem öffentlichen Bereich mit Stadtpark eingenommen. Hier flanieren und versammeln sich die lokalen Familien, Freunde und verliebte Paare.

Katholische Kirche und Stadtpark

Märkte

Der traditionelle Markt von Tepoztlán findet jeden Tag unter der Woche neben dem Hauptplatz statt. Neben dem Verkauf von Frischprodukten wie Früchte, Gemüse und Fleisch, finden sich auch eine Fülle von Produkten des täglichen Gebrauchs. Indianische Naturheiler (curanderos) bieten Heilpflanzen und esoterische Präparate feil, für die Tepoztlán bekannt ist. Die Kleinstadt ist ein Eldorado für Anhänger von Yoga, Meditation, Astrologie und Esoterik. Der Markt ist ein riesiges Shopping Center wie auch Begegnungspunkt für einen Schwatz.

Jedes Wochenende wird die Durchgangsstrasse Avenida Revolución für den Verkehr gesperrt. Dies schafft Platz für eine Fussgängerzone und den Handerwerkermarkt. Eine ideale Gelegenheit ursprüngliche und moderne mexikanische Kunst, Kunsthandwerk und Gemälde zu erwerben.

Markt und Gebirge von Tepoztlán

Lokale Spezialitäten

Für kulinarische Highlights sorgen etliche "comedores", familiäre Imbissstände mit leckeren, authentisch zubereiteten regionalen Spezialitäten. Versuchen sollte man die Itacates, dreieckige Maisfladen mit einer Salsa und geriebenem Käse. Im Zentrum gibt es etliche Eisdielen, welche die beliebten Tepoznieves verkaufen. Neben den klassischen Sorten stechen die exotischen Kreationen mit Tequila, Karotten oder Chili heraus. Unbedingt probieren. Und nicht vergessen einen Pulque zu degustieren, ein traditionelles, alkoholhaltiges Getränk, fermentiert von der Maguey Agave Pflanze. Es ist wohl verwandt mit dem Tequila, hat jedoch eine milchigere Farbe und schmeckt leicht säuerlich. Der Markt ist ein riesiges Shopping Center wie auch Begegnungspunkt für einen Schwatz.

Pyramide El Tepozteco

Das Vermächtnis der Ureinwohner

Auf einer Bergkuppe hoch über Tepoztlán thront das Wahrzeichen der Region: Die Pyramide El Tepozteco. Sie gilt als Symbol für die nie vollendete Eroberung der Mexica-Stämme durch die spanischen Kolonialherren. Er wurde zu Ehren von Tepoztécatl, dem Azteken-Gott der Ernte und Fruchtbarkeit erbaut. Dem Ort wird eine spirituelle Bedeutung nachgesagt und er verströme mystische Energie.

Ein steiler Wanderweg windet sich den Berg hoch. Da der durchschnittliche Mexikaner eher unterdurchschnittlich sportlich fit ist, mit teils beträchtlichem Übergewicht, wird jede Möglichkeit einer Pause rigoros ausgenutzt. An den Wochenenden, wenn eine beträchtliche Anzahl Besucher den Berg hoch pilgert, gibt das ein lustiges Bild, mit den vielen pausierenden, schwer schnaufenden Wanderfreunden.

Kurz vor dem höchsten Punkt führt der Weg durch einen engen Canyon und auf einer eisernen Treppe gelangt man schlussendlich bis zum Eingang der archäologischen Zone. Eine moderate Eintrittsgebühr wird hier erhoben. Diejenigen die den Aufstieg erfolgreich meistern, kommen in den Genuss einer fantastischen Aussicht über das Städtchen Tepoztlán und den Nationalpark El Tepozteco mit seinen subtropischen Ebenen und den zerklüfteten Täler mit eigenwilligen Felsformationen. Oft tummeln sich hier Waschbären. Also aufgepasst mit offenen, herumliegenden Taschen, die Tiere erachten dies als Einladung zur Selbstbedienung.

Pyramide El Tepozteco

Wissenswertes zum Aufstieg

Der Aufstieg ist nicht ganz ohne - rund 450 Höhenmeter gilt es zu erklimmen. Der Wanderpfad führt meist durch den Wald, mit hohen Absätzen über Stock und Stein, mit steilen Abschnitten. Trittsicherheit erforderlich, passende Schuhe mit griffigem Profil sind von Vorteil. Eine Flasche Wasser und etwas Verpflegung unbedingt mitnehmen, weil der kleine Shop oben nicht immer offen ist. Nach etwas mehr als einer Stunde kann archäologische Zone erreicht werden. Sehr nüchtern und irgendwie enttäuschend präsentiert sich der aktuell noch ersichtliche Steinbau der Pyramide. Dieser beeindruckt mehr durch ihre Lage als durch seine architektonische Attraktivität.

Pyramide Tepozteco mit Ausblick über Tepoztlán

Reiseinformationen

Tepoztlán liegt nur rund 75 km südlich von Mexiko City und 17 km nordöstlich von Cuernavaca, so dass es auf einem Tagesausflug von einer dieser Städte besucht werden kann. Wobei man auch gut und gerne einige Tage hier verbringen kann. Die Stadt ist ein beliebtes Reiseziel für die Bewohner von Mexiko-Stadt, die am Wochenende im pittoresken Städtchen Unterhaltung und Erholung suchen. Deshalb ist das Pueblo Mágico viel beschäftigter am Wochenende und besonders lebhaft in der Urlaubszeit und während den lokalen Festivals.

Erstklassige Busse z.B. von Pullman de Morelos verkehren regelmässig vom südlichen Busbahnhof (Taxqueña) von Mexico City nach Tepoztlán. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde und 15 Minuten, je nach Verkehr. Teilweise gib es auch vom Flughafen in Mexiko-Stadt Busse nach Tepoztlán. Der Ort gehört mit Cuernavaca und den Ruinenstadt Xochicalco zu den herausragenden Attraktionen im Bundesstaat Morelos.