Planet Mexiko > Reiseziel > Mexiko-Stadt > Historisches Zentrum

Historische Altstadt und Stadtzentrum

Historisches Stadtzentrum von Mexiko City

Die historische Altstadt der mexikanischen Hauptstadt Mexiko City ist eine Fundgrube von architektonischen Meisterwerken und kulturellen Highlights.

Sehenswürdigkeiten in Mexiko Citys Stadtzentrum (Centro Histórico)

Zócalo - Plaza de la Constitución

Zócalo - Plaza de la Constitución

Das Herz der mexikanischen Hauptstadt ist der Zócalo.

Der riesige Zócalo (Plaza de la Constitución) ist das Herz und die Seele in Mexiko Citys historischer Altstadt "Centro Histórico". Nur die im Zentrum wehende, riesige Nationalflagge sticht als Farbtupfer heraus. Umso mehr beeindrucken die den Zócalo säumenden historischen Kolonialbauten wie der Nationalpalast und die Kathedrale.

Catedral Metropolitana de la Asunción de María de la Ciudad de Mexico

Kathedrale der Hauptstadt

Kathedrale von Mexiko City auf dem Zócalo.

Nur schon der Name flösst Ehrfurcht ein. Wo einst ein aztekischer Tempel dem Sonnengott gewidmet war, steht heute mit der Catedral Metropolitana die grösste Kathedrale des Landes und des ganzen amerikanischen Kontinentes. Die Kirche wurde erst 1813 nach einer Bauzeit von fast 300 Jahren vollendet.

Nationalpalast

Nationalpalast in Mexiko-Stadt

Innenhof im mächtigen Nationalpalast.

Der mexikanische Nationalpalast (Palacio Nacional) mitten in der historischen Altstadt ist der Amtssitz des Präsidenten. Schon Moctezuma herrschte von hier über sein Volk der Azteken und etliche spanische Regenten residierten an dieser Stelle. Das eindrückliche Gebäude ist teilweise für Besucher zugänglich, unter anderem zu einem bekannten Mural (Wandgemälde) von Diego Rivera.

Templo Mayor von Tenochtitlán

Tenochtitlán mit dem Templo Mayor

Tenochtitlán war die Hauptstadt des Aztekenreiches.

Der wichtigeste Tempel im Reich der Azteken war der Templo Mayor, im Zentrum der Hauptstadt Tenochtitlán. Von der einstigen Pracht ist leider nicht mehr viel zu sehen, nur die Grundmauern lassen die einstige Grösse des Templo Mayor erahnen.

Casa de los Azulejos

Sanborns Restaurant in der Casa de los Azulejos

Künstlerische Hausfasade der Casa de los Azulejos.

Eine architektonische Besonderheit im historischen Stadtzentrum stellt die Casa de los Azulejos (Kachelhaus) dar, welches aussen wie innen mit blau-weissen Kacheln verkleidet ist. Das hier eingemietete Sanborns Café ist ein Hort der Ruhe. Am besten geniesst man das stilvolle Ambiente bei einer Tasse Kaffee oder einem mexikanischen Gericht im luxuriösen Innenhof.

Alameda Park

Alameda-Park

Alameda-Park im Herzen im historischen Zentrum.

Als grüne Oase mitten im Stadtzentrum gilt der Parque Alameda. Der Park mit den Schatten spendenden Bäumen, Sitzbänken, Springbrunnen und einige Statuen, ist ein beliebtes Rückzugsgebiet für einen gemütlichen Spaziergang oder einen Schwatz unter Amigos.

Palacio de Bellas Artes - Palast der schönen Künste

Palacio de Bellas Artes

Der Palacio de Bellas Artes befindet sich beim Alameda-Park.

Östlich des Alameda-Parkes befindet sich der auffällige Palacio de Bellas Artes (Palast der Schönen Künste). Das gewaltige Gebäude aus Marmor wurde zwischen 1900 und 1934 unter der Anleitung von italienischen Architekten errichtet. Seit der Fertigstellung ist der Palast über 4 m in den sumpfigen Untergrund abgesunken, ein Phänomen welches auch anderen Strukturen in Mexiko City widerfahren ist. Der Palacio beherbergt das Nationaltheater, dient als Konzerthalle und ist das Stammhaus des international bekannten Ballet Folklóriko de Mexico, welches hier dreimal pro Woche eine Show abhält und keinesfalls verpasst werden sollte. Beachtenswert ist rund 1900 Zuschauern Platz bietende grosse Hauptsaal mit seinem 20 Tonnen schweren Glasmosaik-Vorhang. Eine weitere Attraktion ist das Museo del Palacio de Bellas Artes mit einer bedeutenden Sammlung von Werken und Wandmalereien aller grossen mexikanischen Maler des 20. Jahrhunderts wie, José Clemente Orozco, David Álfaro Siqueiros, Rufino Tamayo und Diego Rivera.

Museo Mural Diego Rivera

Wandbild von Diego Rivera

Diego Rivera ist einer der bedeutendsten Künstler Mexikos.

Am westlichen Ende des Alameda-Parkes kann man das monumentale Meisterwerk "Sueño de una tarde dominical en la Alameda Central" (Traum eines Sonntagnachmittags im Alameda-Parks) bewundern. Das gigantische Wandbild des Künstlers Diego Rivera ist 15 m breit und fast 5 m hoch. Es stellt illustre Persönlichkeiten der mexikanischen Geschichte dar, wie Hernán Cortés, Kaiser Maximilian und Benito Juárez. Rivera selbst stellt sich als Knabe dar und lässt sich von einer Skelett-Dame (Calavera Catrina) an der Hand nehmen.

Torre Latinoamericana

Torre Latinoamericana - höchstes Gebäude im Zentrum

Der Büroturm Torre Latinoamericana ist ein Wahrzeichen in der historischen Altstadt.

Die Torre Latinoamericana war mit seinen rund 180 m lange Zeit das höchste Gebäude in Mexiko-Stadt, bis der Wolkenkratzer Torre Mayor am Paseo del la Reforma den Titel für sich beanspruchte. Dank seiner stabilen Bauweise, hat die Torre Lationoamericana schon mehreren starken Erdbeben standgehalten. Mit einem Lift gelangt man in das Panorama-Restaurant im 42. Stock und die darüber liegende Aussichtsplattform. Man geniesst eine fantastische Aussicht über das historische Zentrum mit dem Alameda-Park und dem Hauptplatz Zócalo, sowie über das scheinbar unendliche Häusermeer.

Plaza Garibaldi

Mariachi-Musiker Plaza Garibaldi

Mariachi-Musiker auf dem Weg zum nächsten Ständchen auf der Plaza Garibaldi.

Schwarze Anzüge mit Silberknöpfen, eng ansitzende Hose, spitze Stiefel und übergrosse Sombreros - die Mariachi-Musiker kleiden sich in der typischen Charro-Tracht von Jalisco, wo die Mariachi-Musik ihren Ursprung hat. Gespielt wird mit Trompete, Gitarre, Bassgitarre und Geige, begleitet von einem gefühlvollen Gesang. Mal melancholisch und romantisch, mal rhythmisch fröhlich werden die Schönheit Mexikos und seiner Frauen, die Liebe und die Heldentaten der mexikanischen Revolution besungen. In Mexiko-Stadt ist die Plaza Garibaldi der Treffpunkt der Mariachi-Gruppen. Auf dem Platz und in den umliegenden Lokalen spielen die Bands auf. Liederwünsche werden gegen Bezahlung gerne angenommen oder man engagiert gleich die ganze Band für seine private Fiesta, eine Hochzeit oder beeindruckt seine Liebste mit einem Ständchen vor ihrem Haus. Besonders am Abend herrscht reges Treiben auf der Plaza Garibaldi. Zudem findet alljährlich am 21. November ein grosses Mariachi-Konzert statt, zu Ehren von Santa Cecilia, der Schutzpatronin der Musiker.