Planet Mexiko > Reiseziel > Yucatán > Riviera Maya > Akumal

Akumal - der Platz der Schildkröten

Karibische Küste und Strand von Akumal

Feinsandiger Karibikstrand bei Akumal, an der mexikanischen Riviera Maya auf der Halbinsel Yucatán.

Karibik pur an der Riviera Maya

Der noch wenig überlaufene Badeort Akumal an der Riviera Maya ist nur für Reisende ein Geheimtipp, die Schildkröten brüten hier schon seit eh und je ihre Eier. Zwischen Mai und September nisten die Meeresschildkröten an den Stränden entlang der Riviera Maya. Die geschützte Bucht zieht deshalb vermehrt Schnorchler und Taucher in ihren Bann. Sonnenanbeter und Liebhaber von gemütlichen Spaziergängen an feinsandigen, flach abfallenden Stränden werden sich hier ebenso wohl fühlen.

Highlight Schildkröten

Tauchen und schnorcheln mit Meeresschildkröten

Akumal bedeutet aus der Maya Sprache übersetzt Platz der Schildkröten, und summiert somit auch gleich eine der Hauptattraktionen hier. In den Buchten von Akumal kann man mit den faszinierenden Meeresbewohner schnorcheln und tauchen. Beim zentral gelegenen öffentlichen Strand wimmelt es von fleissigen Vermittlern und Vermietern von Schnorchelausrüstung, auf Wunsch mit Schwimmweste. Die beste Zeit um zu schnorcheln ist morgens, dann hat es meist mehr Schildkröten in der Buchung und man kann sie beim Fressen des Seegrases beobachten.

Schnorcheln und tauchen in Akumal

Begegnung mit einer der faszinierenden Meeresschildkröten an der Küste der Rivierea Maya.

Wissenswertes über die Meeresschildkröten

Die Brutzeit der Schildkröten liegt zwischen Mai und September, teilweise bis November. Was für ein Anblick wenn Hunderte Schildkröten an den feinen Sandstrand krabbeln, um ihre Eier abzulegen. Die Weibchen legen 3-5 Mal pro Saison, jeweils 80 bis 150 Stück. Interessanterweise beeinflusst die Temperatur das Geschlecht der jungen Schildkröten, höhere Temperaturen ergeben Mädchen, tiefere Temperaturen ergeben Jungen. Bei Akumal nisten die Karrettschildkröte (auch Carey-Schildkröte oder auf englisch Loggerhead Turtle genannt) und die Suppenschildkröte (furchtbarer Name, da tönt die englische Version doch deutlich besser: Green Turtle).

Freiwilligenarbeit in Akumal

Leider gelten beide Arten als gefährdet. Deshalb setzt sich das örtliche "Centro Ecológico Akumal" (CEA, Webseite: www.ceakumal.org) für den Schutz, die Erhaltung und Forschung der Meerestiere ein. Während der Brutzeit patrouillieren Volunteers die Strände von Akumal, um die Ablagen zu markieren oder im Extremfall um sie an einen sichereren Standort zu verlegen.

Übrigens werden Freiwillige und Praktikanten gesucht, welche das Projekt unterstützen möchten. Weitere Infos findest du bei der oben aufgeführten Webseite des CEA.

Die Bemühungen des CEA und der lokalen Behörden zum Schutz der Schildkröten scheinen vorbildlich zu sein. Doch wie wäre es den ganzen Rummel des Tourismus einzudämmen, zum Wohle der Tiere? Für den Leser wohl ein Gedanke wert, jedoch illusorisch durchzusetzen.

Scam beim Schnorcheln?

Scam, gleichbedeutend wie Betrug oder Masche, das ist ein gern benutztes Wort von online Beiträgen zu Akumal in englischer Sprache. Erwähnt werden angebliche Abzocker bei der Vermietung der Ausrüstung. Was den Verfassern wohl mangels Verständnis der lokalen Gegebenheiten nicht ganz klar zu sein scheint, diese Kundenfänger sind auf die paar Pesos Vermittlungskommission angewiesen, das ist ihr Einkommen. Auch wenn die Methoden manchmal unorthodox oder aufdringlich sein mögen. Ein paar humorvolle Worte auf Spanisch oder auch das simple Ignorieren schafft Abhilfe.

Meeresschildkröte bei Akumal

Meeresschildkröte in der Bucht von Akumal.

Andere Highlights

Laguna Yal-Ku

Ganz am Ende des nördlichen Strandes befindet sich die Bucht von Yal-Ku. Durch die geschützte Lage ist diese Mischung aus Cenote und Meerwasserlagune ein idealer Platz zum Baden, Schwimmen und Schnorcheln. Hier verschmelzen zwei Ökosysteme, unterirdisches Süsswasser mit dem salzigen Wasser vom offenen Meer. Zwei sehr unterschiedliche Welten der Flora und Fauna, mit Riffen, Mangroven und dem kristallklaren Wasser der Karibik.

Wichtig zu wissen, hier hat es (meist) keine Schildkröten! Diese sind vorne am Hauptstrand von Akumal. Dafür sieht man eindrückliche, farbenprächtige Fische und allenfalls sogar Mantarochen. Kunstvolle Figuren bereichern das Wegnetz zu den Wassereinstiegen.

Ein etwa 30-minütiger Spaziergang führt vom Hauptstrand von Akumal hierher oder du leistest dir ein Taxi. Die Eintrittsgebühr von gegen 15 USD ist etwas überrissen, dazu kommen noch 5 USD für die Miete von Schnorchel und Maske. Braucht man noch Flossen und ein Schliessfach für seine Wertsachen, müssen nochmals einige Dollars eingerechnet werden. Dafür ist der Ort auch sehr hübsch und frühmorgens, sowie am späteren Nachmittag hast du die ganze Lagune ganz für dich.

Laguna Yal-Ku

In der Bucht und Lagune von Yal-Ku kannst du wunderbar schnorcheln.

Reiseinformation

Anreise

Akumal liegt zwischen Playa del Carmen (37 km) und Tulum (26 km). Die Anreise von diesen Ortschaften erfolgt mit einem Colectivo, einem Sammeltaxi/Minivan, welche entlang der südlichen Riviera Maya cruisen Diese fahren wenn sie voll sind, geschieht meist recht schnell, bezahlt wird beim Aussteigen. Den Fahrer vor der Fahrt und besser auch während der Fahrt nochmals auf seinen Zielort aufmerksam machen, damit er am richtigen Ort anhält. Herausgelassen werden die Reisenden an der Kreuzung, in der lokalen Ortschaft Akumal, bei einer Brücke über die Hauptroute. Dies ist etwa 500 Meter vom ersten Strandabschnitt. Mit Gepäck macht dieser Spaziergang weniger Spass, besser ein Taxi nehmen, die immer wieder an der Kreuzung auftauchen.

Von Cancún mit einem öffentlichen Bus kommend, muss in Playa del Carmen umgestiegen werden. Dort fragt man nach dem Abfahrtsort der Colectivos, ist ca. 7 Minuten zu Fuss, problemlos machbar.

Hotels und Restaurants

Wir haben uns für das Hotel Del Sol Beachfront entschlossen. Die in den verschiedensten Farben bunt gehaltene Unterkunft liegt direkt am Strand der Half Moon Bay, im nördlichen Sektor von Akumal. Klimaanlage und Ventilator sind ein Plus, wobei es viel beglückter ist die Balkontüre offen zu lassen und sich durch die Meeresbrise erfrischen zu lassen. Hier ist alles ruhiger und relaxter als am Hauptstrand bei den grösseren Hotels. Das angrenzende Restaurant La Buena Vida bietet eine gute Küche, mit Tischen gleich an der Küste und eine gut bestückte Bar.

Weiter nördlich bei der Laguna Yal-Ku ist das Hotel Que Onda ein preislich moderate Alternative. Im zentralen Bereich von Akumal nimmt das Hotel Secrets Akumal eine dominante Stellung ein, mit einem gehobenen Standard und einer tollen Pool-Anlage direkt am feinsandigen Strand.

Am zentralen Strand liegst das Restaurant Lol-Ha an bester Lage und bietet passable Mahlzeiten.

Hotel del Sol Beachfront in Akumal

Farbenfroh ist nicht nur die Unterwasserwelt - Hotel del Sol Beachfront an der Half Moon Bay in Akumal.