Planet Mexiko > Land und Leute > Wirtschaft > Carlos Slim

Carlos Slim - der reichste Mann der Welt

Carlos Slim

Der erfolgreiche mexikanische Geschäftsmann Carlos Slim ist momentan der reichste Mann der Welt.

Carlos Slim - mexikanischer Geschäftsmann und Milliardär

Junge Jahre

Carlos Slim wurde am 28. Januar 1940 in Mexiko-Stadt geboren, als fünftes von sechs Kindern. Sein Vater war ein nach Mexiko zugewanderter libanesischer Geschäftsmann, der mit Investitionen in Immobilien ein Vermögen anhäufte. Carlos Slim schloss sein Studium als Ingenieur an der UNAM (Universidad Nacional Autónoma de Mexico) ab. Schon in frühem Alter nutzte Carlos Slim das Familienvermögen als Basis für seine Tätigkeit als Investor.

Grupo Carso - Carlos Slims Firmenimperium

Der 71-jährige Unternehmer hat in seiner langen geschäftlichen Laufbahn ein imposantes Firmenimperium aufgebaut. Seine Grupo Carso ist ein weitläufiges Konglomerat aus Finanzinstituten, Investmentfirmen, Produktionsunternehmen von Autoteilen und Elektronik, sowie mit Beteiligungen an Minengesellschaften, Fernsehunternehmen (Televisa), Shoppingzentren, Immobilien und Baufirmen.

Zu den wichtigsten Unternehmen zählt unter anderen Sanborns, die grösste mexikanische Restaurant- und Ladenkette mit über 190 Filialen und der allerseits geschätzten mexikanischen Küche; América Móvil, der grösste Mobilfunkanbieter in Lateinamerika und das Telekommunikationsunternehmen Telmex, welches in Mexiko ein Quasi-Monopol für Telefon- und Internetanschlüsse inne hat.

Privatisierung von Telmex

Doch gerade die Übernahme von Telmex wurde auch scharf kritisiert. Als die mexikanische Regierung 1990 die damals staatliche Telefongesellschaft privatisierte, zahlte ein von Carlos Slim angeführtes Konsortium gerade mal 1.8 Milliarden Dollar, obwohl der Wert des Unternehmens auf bis 12 Milliarden Dollar geschätzt wurde. Es wird behauptet, dass dem damaligen mexikanischen Präsidenten Carlos Salinas noch ein finanzielles Zückerchen geboten wurde und dass wie bei so vielen Privatisierungen Korruption im Spiel war. Die Kritik hält bis heute an, weil durch die monopolistische Preisgestaltung in Mexiko durch Telmex, sehr hohe Telefongebühren vorherrschen.

Carlos Slim ist der reichste Mann der Welt

Mit einem geschätzten Vermögen von 74 Milliarden Dollar ist Carlos Slim der reichste Mann der Welt, laut der Reichstenliste des Wirtschaftsmagazins Forbes. Es gibt sogar einen exklusiven Club der Milliardäre, welche sich zum Ziel gesetzt haben, die Hälfte ihres Vermögens gemeinnützigen Zwecken zu spenden. Immerhin 40 Milliardäre konnte die von Bill Gates und Warren Buffet initiierte Spendenaktion gewinnen, Carlos Slim zählt allerdings nicht dazu. Der mexikanische Geschäftsmann unterstützt zwar auch gewisse soziale Projekte und macht sich für den Erhalt der historischen Altstadt von Mexico City stark, doch angesichts seines immensen Vermögens sind seine Kontributionen wiederum eher bescheiden. 2011 hat er in der Hauptstadt das Kunstmuseum Soumaya für 34 Millionen Dollar bauen lassen, wo er seine eindrückliche Kunstsammlung von gegen 66'000 Objekten ausstellen wird. Immerhin wird den Besuchern der Eintritt erlassen.