Planet Mexiko > Land und Leute > Essen und Trinken > Getränke

Kalte, warme und alkoholische Getränke in Mexiko

Mexikanische Getränke

An Strassenständen werden die unterschiedlichsten Getränke serviert, wie hier der erfrischende jugo de caña (Zuckerrohrsaft).

Kalte Getränke

Wasser

Leitungswasser sollte man in Mexiko besser nicht konsumieren. Wasserflaschen in den unterschiedlichsten Grössen sind überall erhältlich. Wasser kann man ohne (sin gas) oder mit Kohlensäure (con gas) bestellen.

Aguas Frescas

Aguas Frescas (frische Wasser) werden aus eisgekühltem Wasser, Fruchtfleisch und Zucker zubereitet. Ein wahrer Klassiker und ungemein erfrischendes Getränk ist agua de jamaica, welches aus aufgekochten Hibiskusblüten hergestellt wird. Weitere beliebte Sorten sind agua de horchata (Reis) und agua de tamarindo (Tamarindofrüchte).

Fruchtsäfte

Frisch gepresst und zubereitet an einem Strassen- oder Marktstand schmecken die Fruchtsäfte (jugos) am besten. Neben dem omnipräsenten Orangensaft (jugo de naranja), gibt es Säfte aus allen möglichen Früchten, Gemüsen und Kombinationen von beiden.

Licuados

Mexikanische Milchshakes werden Licuados genannt und sind mit den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen gemixt, wie Banane, Erdbeere, Mango etc.

Softdrinks/Refrescos

Mexiko weisst den höchsten Pro-Kopf-Konsum von Softdrinks der Welt auf und verdrängt somit sogar die USA. Süssgetränke wie Coca Cola, Fanta, Sprite und das mexikanische Squirt (Basis aus Grapefruit) sind zudem mitschuldig am leidigen Problem von Übergewicht, wovon ein beträchtlicher Teil der mexikanischen Gesellschaft betroffen ist.

Es ist nur ein Mythos, dass Coca Cola auf der ganzen Welt gleich schmeckt. Viele Mexikaner und immer mehr US-Amerikaner sind davon überzeugt, das mexikanische Coca Cola schmecke besser. Einerseits weil das Getränk im Gegensatz zu den USA in gläsernen Flaschen abgefüllt wird, andererseits weil man in Mexiko statt Maiszucker den süsseren Rohrzucker verwendet. Ein wahrer ökologischer Unsinn ist der derzeitige Boom der Exporten in die USA, wo das eben angeblich bessere mexikanische Cola in gehobenen Bars zu einem erhöhten Preis verkauft wird.

Übrigens bestellt man eine Coca Cola in Mexiko als Coca und nicht als Cola wie in deutschsprachigen Ländern. "Cola" bedeutet (Tier) Schwanz und kann wie auf deutsch auch zweideutig interpretiert werden.

Heisse Getränke

Schokolade

Mexikanischer Kakao

Hast du gewusst, dass schon die Azteken und Mayas ein kakaohaltiges Getränk mit dem Namen "xocólatl" tranken und die Kakaobohnen als Zahlungsmittel gebraucht wurden? Der Kakao wurde sogar als Getränke der Götter bezeichnet.

Kaffee

Obwohl Mexiko auch ein Anbaugebiet von Kaffee ist, besteht keine eigentliche Kaffee-Kultur. Zum Frühstück wird meist ein schwarzer café americano serviert, mit etwas Milch nebenbei. In ländlichen Gegenden wir auch mal eine Dose Nescafé-Pulver mit einer Tasse mit heissem Wasser aufgetischt. Nur in trendigen Cafés wird Cappucchino oder Latte Macchiato serviert. Sehr mexikanisch wiederum ist der Café de Olla, einem mit braunem Zucker, Zimt und Gewürzen angereicherten Kaffee.

Atole

Atole ist ein traditionelles, nahrhaftes mit Maismehl zubereitetes Getränk. Allenfalls sind verschiedene Geschmacksrichtungen wie Vanille oder Schokolade erhältlich.

Alkoholische Getränke

Bier

Mexikanisches Bier

Bier ist ein äusserst beliebtes Getränk in Mexiko, die Mexikaner trinken gerne und gerne viel Bier. Zwei grosse Konzernen beherrschen den nationalen Markt: Cerveceria Modelo, unter anderem mit den Biermarken Corona, Negra Modelo und Pacifico, sowie das Unternehmen FEMSA (Fomento Economico Mexicano), besser bekannt unter dem Namen Cerveceria Cuauhtémoc Moctezuma, mit seinen bekannten Biermarken Sol, Tecate und Dos Equis XX.

Tequila

Agavenschnaps Tequila

Das wohl bekannteste alkoholische Getränk in Mexiko ist der Tequila. Der aus der Agave-Pflanze gewonnene Schnaps kann sowohl pur, also auch als Cocktail wie Margarita, Tequila Sunrise, Bloody Maria oder Paloma getrunken werden.

Mezcal

Der Mezcal basiert ebenfalls auf der Agave-Pflanze, ist jedoch qualitativ nicht gleichwertig wie der Tequila. Im Unterschied zum Tequila muss dies jedoch nicht die hochwertige Agave Azul sein, der Pflanzenkern muss nicht ausgekocht werden und es bestehen keine Restriktionen vom Anbaugebiet. Beim Mezcal schwimmt am Boden der Flasche die berüchtigte Insektenlarve/Wurm.

Pulque

Ebenfalls aus Agavensaft hergestellt ist der Pulque, ein leicht alkoholisches Getränk , welches schon die Azteken für religiöse Rituale und an Feiertagen eingenommen haben. Pulque muss immer frisch getrunken werden und ist auf Märkten und in speziellen Pulquerías erhältlich.

Andere alkoholische Getränke

Das Feuerwasser Aguardiente wird aus Zuckerrohr gewonnen. Der Rompope ist ein in der Region Puebla hergestellter Eierflip. Ein Tepache ist ein mit braunem Zucker angereicherter, gegorener Ananassaft.