Planet Mexiko > Land und Leute > Sport > Motorsport Formel 1

Formel 1 Grosser Preis von Mexiko

Formel 1 Grosser Preis von Mexiko

Formel 1 Rennen in Mexiko-Stadt mit dem mexikanischen Fahrer Sergio Pérez. Bildquelle: facebook.com/sergioperezf1

Das nasse Vergnügen im Schlauchboot


Die Formel 1, die Königsklasse des Rennsports, ist zurück in Mexiko. Nach über 20 Jahren finden im legendären Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt wieder Autorennen der Formel 1 statt. Mit dabei ist der Lokalmatador Sergio Pérez.

Formel 1 Boom in Mexiko

War der Name von Peter Sauber früher kein geläufiger Begriff in Mexiko, hat das Formel 1 Team des Schweizer Rennstalles im Jahr 2011 einen nie dagewesenen Motorsport Boom ausgelöst in Mexiko. Nach dem Ausstieg eines langjährigen Hauptsponsors, sah es lange Zeit nicht gut aus um das Sauber-Team. Neue Geldquellen mussten erschlossen werde.

Eingestiegen ist das Firmenimperium des Mexikaners Carlos Slim, der als reichster Mann der Welt gilt und somit natürlich auch die gewünschte finanzielle Stärkung brachte. Neu prangten unter anderem die Logos des mexikanischen Telekommunikations-Unternehmen Telmex und dasjenige des Tequila-Produzenten José Cuervo auf den Rennauto-Boliden. Es kam zum Vertragsabschluss mit dem damals 21-jährigen mexikanischen Fahrertalent Sergio Pérez, auch Checo genannt. Zweifellos wurde somit die weltweit beliebteste Motorsport-Serie zur nationalen Angelegenheit, eine Art mexikanisches F1-Nationalteam.

Mexikanischer Rennfahrer Sergio Pérez

Der aus Guadalajara stammende Sergio Pérez wechselte später in das Motosport-Team Force India. Wie auch die mexikanischen Sponsoren ihre Marketing Aktivitäten auf den neuen Rennstall fokusierten. Die Euphorie hält an, ganz Mexiko fiebert mit, wenn Checo bei einem Rennen über die Piste rast.

Somit war es nur eine Frage der Zeit, bis wieder ein Grosser Preis von Mexiko stattfinden sollte. Nach 23 Jahren Pause, feierte das Formel 1 Rennen in Mexiko-Stadt im Jahr 2015 sein Comeback. Nico Rosberg sicherte für das Team Mercedes den historischen Sieg im Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko City.

Autódromo Hermanos Rodríguez

Benannt ist die Formel-1 Rennstrecke Autódromo Hermanos Rodríguez nach den ehemaligen mexikanischen Rennfahrer Brüdern Ricardo und Pedro Rodriguez. Bereits ab 1959 wurden hier Autorennen abgehalten. Das letzte Formel-1 Rennen datiert jedoch aus dem Jahr 1992, als Nigel Mansell (Williams) als Sieger gekürt wurde. Die Rennstrecke wurde jedoch von anderen Motorsport-Kategorien weiterhin genützt, insbesondere für die in den USA beliebten Cart-Series. Ausserdem diente das Areal als Veranstaltungsort für grosse Konzerte von Pink Floyd, Madonna und den Rolling Stones.

Die Anlage wurde komplett saniert. Investitionen von gegen 60 Millionen US-Dollar machen den Autódromo zu einer der modernsten Rennpisten der Welt und zum zweitschnellsten Rundkurs nach dem Parcours in Monza, Italien. 2015 erfolgte die erneute Aufnahme in den Rennkalender der Formel 1. Es soll eine Abmachung bestehen, damit der Grosse Preis von Mexiko mindestens fünf Mal durchgeführt werden kann.

F1-Rennstrecke in Mexiko City

Formel 1 Rennstrecke Mexiko-Stadt

Die Formel 1 Rennstrecke "Grosser Preis von Mexiko" im Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt.

Als Besonderheit des Kurses gilt, dass die Rennstrecke durch ein Baseball-Stadion führt. Die Tribünen hier sind ein sehr attraktiver Bereich für die Zuschauer, welche bei diesem langsameren Streckenabschnitt die Rennauto-Boliden genau verfolgen können. Insgesamt wohnen jeweils rund 125'000 Fans den Formel-1 Rennen bei und sorgen für eine eindrückliche Kulisse. Die Streckenlänge bietet gepfefferte 17 Kurven, mit der lang gezogenen Peraltada-Kurve als grosses Highlight.

Mexiko-Stadt liegt auf fast 2.300 Metern Höhe. Die geringere Luftdichte hat Auswirkungen auf die sensible Aerodymanik und kann in Zeiten der komplexen Hybrid-Turbo-Motoren zum Problem werden. Dies Gegebenheiten stellen die F-1 Team vor eine zusätzliche Herausforderung.

Grosser Preis von Mexiko 2016

Am Sonntag, 30. Oktober 2016 findet der nächste Grosse Preis von Mexiko statt. Am Freitag und Samstag erfolgen insgesamt drei Trainingsfahrten und am Samstag Nachmittag das Qualifying. Das Rennen führt über 71 Runden zu je 4.3 Kilometer, was ein Total von ca. 305 Kilometer ergibt. Neben den Autorennen wird wie immer in Mexiko ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Tickets können bei Ticketmaster gekauft werden: www.ticketmaster.com.mx

Video neu gestaltete Rennstrecke in Mexiko-Stadt