Planet Mexiko > Reiseziel > San Luis Potosí > Huasteca Potosina

Reisetipp in Mexiko: Huasteca Potosina

Reisetipp Huasteca Potosina in Mexiko

Der mächtige Wasserfall von Tamul, welcher spektakulör in den Fluss Rio Tampaón stürzt, ist nur eine von vielen natürlichen Sehenswürdikeiten in der Huasteca Potosina - dem Reisetipp und Geheimtipp in Mexiko.

Wunder der Natur in der Huasteca Potosina

Die Vielfalt der Huasteca

Als Huasteca wird das historische Siedlungsgebiet des indigenen Zivilisation der Huasteca bezeichnet. Die Region erstreckt sich über den gebirgigen Osten und die Sierra von San Luis Potosí, das Küstengebiet im Süden von Taumalipas, den Norden von Veracruz und über kleinere Gebiete von Hidalgo und Querétaro.

Das Teilgebiet im Bundesstaat San Luis Potosí wird Huasteca Potosina genannt und ist gespickt mit natürlichen Sehenswürdigkeiten. Die herrliche Landschaft besticht mit üppiger Vegetation in tropischen Wäldern, rauschenden Flüssen und spektakulären Wasserfällen, Höhlen und tiefe Abgründe. Mit der Magie seiner archäologischen Stätten und dem Vermächtnis seiner Ethnien, welche ihre Bräuche und präkolumbischen Traditionen bis zur heutigen Zeit erhalten haben, ist in dieser faszinierenden Region von Mexiko die Geschichte und Vergangenheit immer noch in jeder Ecke präsent.

Die Huasteca ist wenig bereist und geniesst immer noch den Status eines Geheimtipps. Doch diejenigen, die es abseits der bekannteren Reiserouten hierher zieht, werden mit der grossen kulturellen Vielfalt und aussergewöhnlichen Landschaftsbildern der Huasteca verwöhnt.

Die wichtigste Stadt der Huasteca Potosina ist Ciudad Valles, eine boomende Landwirtschafts- und Industriemetropole. Zu seinen wichtigsten städtischen Attraktionen zählen das Regionalmuseum und das Museum der Kulturen der Huasteca. Zudem ist Ciudad Valles Dreh- und Angelpunkt für Ausflüge und Exkursionen in die Umgebung, wo die wahren Perlen der Huasteca liegen. Mehrere Veranstalter bieten Outdoor Abenteuer und Aktivitäten wie Höhlen-Wanderungen, Abseilen in den Sótano de las Golondrinas, Wildwasser Rafting, Kajak Expeditionen sowie Touren zu den Wasserfällen.

Sehenswürdigkeiten in der Huasteca Potosina

Las Pozas surrealistischer Park in Xilitla

Las Pozas Surrealismus in Mexiko

Der englische Künstler Edward James erfüllt sich im Regenwald der Huasteca Potosina, im Bergdorf Xilitla, seinen Traum einer surrealistischen Parkanlage. Es entstand sein Lebenswerk Las Pozas oder El Castillo del Inglés, eines der grössten und doch wenig bekannten künstlerischen Denkmäler des Surrealismus. Über einen Zeitraum von 20 Jahren entstanden mehr als 36 bizarre Skulpturen und Strukturen, eingebettet in eine wunderschöne, natürliche Umgebung im tropischen Regenwald von Xilitla.

Cascadas de Micos - Ciudad Valles

Wasserfälle und Lagunen von Micos

Ein wahrer Reisetipp sind die Lagunen und Wasserfälle von Micos, unweit des Städtchens Ciudad Valles. Der Fluss Rio Tamasopo formt eine Serie von mehreren Terrassen mit Wasserbecken und Wasserfällen. Am besten wandert man zum höchstgelegenen See und klettert oder springt dann in die tiefer gelegenen natürlichen Pools und schwimmt weiter zum nächsten Wasserfall. Zuunterst sorgen zahlreich Verkaufsstände mit frischem Fisch vom Grill und anderen Köstlichkeiten für das kulinarische Wohlergehen.

Wasserfall Tamul - Tanachin

Wasserfall Tamul

Die abgelegen gelegene Gemeinde Tanachin ist der Ausgangspunkt für den Besuch der Wasserfälle von Tamul. Der beste Weg zum Wasserfall führt sportlich aktiv mit einem Paddelboot den Fluss Rio Tampaón hoch. Durch die sanfte Landschaft und eine attraktive Schlucht gelangt man zu den Wassermassen des Rio Gallinas, welche den Wasserfall von Tamul formen und die rund 100 m spektakulär auf den Rio Tampaón herunter stürzen. Der Wasservorhang kann bis zu 300 m breit sein, eingerahmt von üppiger Vegetation.

Sótano de las Golondrinas - Aquismon

Sótano de las Golondrinas in Aquismon

Der Sótano de las Golondrinas ist ein rund 800 m tiefer Tageslichtschacht. Die frei übersetzt als "Schwalbenkeller" bezeichnete Höhle ist eine der eindrücklichsten und grössten seiner Art der ganzen Welt. In der Abenddämmerung kreisen Tausende von Schwalben und Papageien unter skandalösem Kreischen spiralförmig in den Schacht runter und benutzen die Nischen in der vertikalen Felswand als ihr zu Hause. Der Schwalbenkeller befindet sich in der Region der Ortschaft Aquismon.

El Puente de Dios - Tamasopo

Puente de Dios - Brücke Gottes

Von der Gemeinde Tamasopo gelangt man auf einem kurzweiligen, rund einstündigen Spaziergang zur lokalen Sehenswürdigkeit: El Puente de Dios, die Brücke Gottes. Auf einer steilen Treppe gelangt man schlussendlich hinunter zu einer Art Kraterrand mit einem in auffälligen Blautönen schimmernden Wasserloch. Die Lagune wird rundum umgeben von üppigem Regenwald, senkrechten Felswänden und herunter plätschernden Wasserfällen. Ein schmaler Pfad führt weiter abwärts zu einem Höhleneingang, wo der unterirdische Abfluss der Lagune wieder zu Tage tritt. Nun heisst es eintauschen in das erfrischende Nass. Anfänglich watet man im knietiefen Wasser in die Höhle. Kurz darauf gelangt man nur noch schwimmend und tauchend gegen die beträchtliche Strömung des Flusses weiter hinein, durch den Tunnel, unter dem Puente de Dios hindurch, bis in das herrliche, natürliche Schwimmbad. Mit der ordentlichen Portion Mumm kann auch vom Wanderwege bei der Naturbrücke hinunter in das Felsbecken gesprungen werden. Die Umgebung ist wirklich fantastisch, ja schon magisch. Die Wasserfälle, das kristallklare Wasser, die sattgrüne Vegetation und die vielen kreischenden Vögel welche scheinbar überglücklich über der Lichtung ihre Runden drehen.