Planet Mexiko > Reiseinfo > Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Mexiko

Beste Reisezeit für Mexiko

Die beste Reisezeit für einen Aufenthalt in Mexiko ist sehr individuell, je nach Interessen und Flexibiliät der Reisenden.

Das Klima und weitere Faktoren zur Planung der optimalen Reisezeit

Wann ist die ideale Reisezeit?

Die optimale Reisezeit für einen Besuch in Mexiko wird fast ausnahmslos dem Klima und Wetter entsprechend eruiert. Wir finden jedoch, es gibt noch andere, genauso wichtige Entscheidungsfaktoren, je nach Interesse des Reisenden, die persönliche, beste Reisezeit zu finden.

Beste Reisezeit um die Kultur und die Menschen zu erleben

Mexiko ist das Land der Fiestas und Feiertage. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort um die Feierlichkeiten zu erleben, könnte ausschlaggebend für die Reiseplanung sein. Der Carnaval beherrscht im Februar unter anderem die Städte Veracruz und Mérida. Jeweils um den 21. März und 21. September an der Tag-und-Nacht-Gleiche, kann man bei den Maya Ruinen von Chichén Itzá das Phänomen der herabsteigenden Schlange erleben. An Ostern finden in Iztapalapa bei Mexiko-Stadt, in Guanajuato oder auch in Taxco sehr eindrückliche Prozessionen und Passionsspiele statt. In Puebla sind die Feierlichkeiten des Cinco de Mayo sehr ausgeprägt, dem Jahrestag des Sieges der mexikanischen Truppen gegen die französischen Invasoren.

Der sogenannte "Grito", der Schrei der Unabhängigkeit wird am 15./16. September im ganzen Land intensiv gefeiert. Wer den mexikanischen Präsidenten einmal live erleben möchte, begibt sich an diesem Datum in die Hauptstadt Mexico City zum Zócalo, wo das Staatsoberhaupt auf dem Balkon des Präsidentenpalastes seinen Auftritt hat.

Im Juli ist der Besuch des Kultur- und Tanzfestivals Guelaguetza in Oaxaca ein Höhepunkt. Anfangs November wird der Dia de los Muertos (Tag der Toten) zelebriert, eine der eindrücklichsten Ereignisse des Jahres. Die beste Reisezeit für Literatur-Interessierte ist der November und Dezember, wenn in Guadalajara die Feria Internacional del Libro (FIL), die grösste Buchmesse Lateinamerikas durchgeführt wird.

Der ganze Dezember ist geprägt von Fiestas. Am 12. Dezember wird die mexikanische Schutzheilige, die Jungfrau Guadalupe von bis zu einer Million Pilger auf dem Cerro del Tepeyac bei Mexiko-Stadt verehrt und in der zweiten Hälfte des Monats wird die Weihnachtszeit mit den traditionellen Posadas ausgiebig gefeiert.

Beste Reisezeit zur Beobachtung der Tierwelt

Für Tierliebhaber sind möglicherweise die Wintermonate die optimale Reisezeit. Im Bundesstaat Michoacán überwintern Millionen von Monarchfalter in den Wälder der Sierra Nevada und bieten ein unvergessliches Spektakel. Von Januar bis März können in den Buchten der Baja California die Grauwale und ihre Jungen beobachtet werden. In den Sommermonaten tummeln sich vor der Küste Yucatáns, bei der Insel Holbox, die Walhaie, die grössten Fische der Welt.

Hochsaison - Vorteile und Nachteile

Die Hochsaison, wenn viele Mexikaner und Nordamerikaner ihren Urlaub machen, herrscht um die Osterzeit, in den Sommermonaten Juli und August, sowie um die Weihnachtszeit ab Mitte Dezember, über den Jahreswechsel hinaus bis Mitte Januar. In dieser Hauptreisezeit sind vor allem die Küstengebiete mit den bekannten Strandorten sehr beliebt. Naturgemäss steigen die Preise der Transportmittel und die Hotels und Unterkünfte sind oft ausgebucht. Einerseits kann man versuchen diese Reisezeit zu vermeiden, andererseits ist es bestimmt auch ganz spannend mit den Mexikanern die Ferienfreude zu teilen und die Einheimischen ausserhalb ihres Alltags zu erleben.

Der Monat April hat es auch in sich. Es ist der Spring Break nordamerikanischer und vermehrt auch europäischer Studenten, welche vor allem Cancún, Puerto Vallarta und Los Cabos zu einer riesigen Party verwandeln. Für jüngere Backpacker ist hier dabei zu sein ein Reisegrund. Ruhe und Erholung suchende Urlauber sei geraten sich im April das Reiseziel an einem alternativen Strand zu verlegen, wie zum Beispiel weiter südlich von Cancún, an der Riviera Maya.

Beste Reisezeit für Aktivreisende und Sport-Interessierte

Was wäre ein Besuch in Mexiko ohne ein Fussballspiel besucht zu haben? Also unbedingt die Spielzeiten der mexikanischen Fussballliga Liga MX beachten, von Januar bis Juni und von August bis Dezember, mit den hochstehenden Play-off Spielen jeweils gegen Ende des Turniers.

Zum Besteigen der höheren Vulkangipfel, wie zum Beispiel dem Pico de Orizaba, sollte der Zeitraum vom Oktober bis März eingeplant werden, da sonst die Schneemassen das Trekking erschweren könnten. Der erloschene Vulkan Nevado de Toluca, unweit von Mexiko-Stadt, ganz eigentlich ganzjährig begangen werden.

Tauchen und Schnorcheln kann man ganzjährig, wobei es für das Reiseziel Karibik die Hurrikane-Saison von Mai bis November zu beachten gilt, dann können sich (müssen aber nicht) stärkere Wirbelstürme bilden.

Bestes Klima für die beste Reisezeit

Und last but not least zum Wetter und Klima. Bei den grossen Ausmassen des Landes, ist das Klima in Nordmexiko und Südmexiko komplett verschieden. Je nach Höhenlage wird das Wetter wiederum anders aussehen.

Mexiko kann definitiv zu jeder Jahreszeit bereist werden, insgesamt herrscht ein relativ mildes Klima. Im Winterhalbjahr vom Oktober bis Mai ist das Wetter tendenziell angenehmer und ist somit klimatisch vermutlich die ideale Reisezeit für Mexiko. Im Süden des Landes und auf der Halbinsel Yucatán kann es trotzdem ziemlich heiss werden, während im Landesinneren die Temperaturen ganzjährig angenehm sind.

Im zentralen Hochland möchte man vielleicht die Regenzeit meiden, vom Juni bis September, wobei die Monate Juli und August die grössten Niederschläge aufweisen. Wobei auch die Regenzeit ihren Reiz hat, das Land erscheint dann wie herausgeputzt und leuchtet in einem erfrischenden grün. Hier findet man weiterführende Informationen zum Wetter und Klima.