Planet Mexiko > Reiseziel > Nordmexiko > Kupfer Canyon

Bahnfahrt durch den Kupfer Canyon

Bahnfahrt durch den Kupfer Canyon

Die Kupferschluchtbahn druchquert spektakuläre Landschaftsbilder der Barranca del Cobre im Norden von Mexiko.

Naturwunder der Barranca del Cobre

Die Kupferschluchtbahn

Die Bahnreise durch die Kupferschlucht, von Los Mochis an der mexikanischen Pazifikküste in die Hochebene der Sierra Madre nach Chihuahua, zählt zweifellos zu den aussergewöhnlichsten Eisenbahnreisen der Welt. Die Landschaft des Schluchtensystems der Barranca del Cobre ist einige grösser und ebenso spektakulär wie der Grand Canyon in den USA, jedoch nicht halb so bekannt. Flüsse haben hier stattliche Schluchten in die Felsen der Sierra Madre Occidental gegraben. Es ist eine sehr entlegene, einsame Bergregion - geschaffen durch die Gewalt der Natur in Millionen von Jahren. Der geheimnisvolle Schatz der Sierra Madre wurde zwar nie gefunden, oder ist die schlichte Schönheit des Kupfer Canyon der eigentliche Schatz?

Vom Güterverkehr zum Touristenzug

Beim Bau der Eisenbahnstrecke durch weitgehend unzugängliches Gebiet, stand der Gütertransport quer durch Mexiko und die Erschliessung reicher Minenvorkommen im Vordergrund des Interesses. Fast ein Jahrhundert dauerte die Fertigstellung der Chihuahua-al-Pacifico Bahn. Sie gilt mit ihren 86 Tunneln und 37 Brücken weltweit als technische Meisterleistung. Heutzutage ist die Kupferschluchtbahn eine touristische Hauptattraktion in Mexiko. Und doch ist die Bahnfahrt mit dem Sierra-Madre-Express wegen der relativen Abgeschiedenheit im Norden des Landes auch ein Geheimtipp geblieben.

Die Reise mit der Kupferschluchtbahn

Reise mit der Kupferschlucht-Bahn

Nach dem flachen Einrollen bei der Küstenebene von Los Mochis, beginnt bei El Fuerte der spektakulärste Abschnitt der Bahnstrecke. Der auch liebevoll Chepe genannte Zug quält sich in abenteuerlichen Spitzkehren über 2000 Meter hoch in die Sierra Madre. Mittels zahlreichen Brücken und Tunnels wird das wilde Schluchtensystem der Barranca del Cobre überwunden, mit atemberaubenden Ausblicken in die Tiefe der Schluchten des Rio Urique und Rio Batopilas. Bei der Ortschaft Divisadero legt der Zug einen kurzen Halt ein, um wenigstens ein ruckelfreies Foto schiessen zu können. Auf der Hochebene der Sierra Madre erblickt man fantastische Wasserfälle und stille Bergseen, ausgedehnte Kieferwälder und bizarre Felsformationen.

Reiseinformationen Primera Express

Der für Touristen konzipierte "Primera" oder 1. Klasse Zug trumpft mit erhöhtem Komfort in klimatisierten Wagen mit Liegesitzen, Platzreservationen, ein Bordrestaurant und einen einigermassen zuverlässigen Fahrplan.

Fahrten: Täglich ein Zug in beide Richtungen
Fahrplan: Los Mochis 06:00, El Fuerte 08:15, Divisadero 14:30, Creel 16:00, Chihuahua 21:00
Fahrzeit: ca. 15 Stunden
Preis: ca.. 2200 Pesos, momentan ca. 125 Euro

Reiseinformationen Clase Economica

Der "Economico" oder 2. Klasse Zug bietet Mexiko pur und den Privileg mit der einheimischen Bevölkerung zu reisen. Es gibt keine bessere Gelegenheit mit den Mexikanern ins Gespräch zu kommen, als auf dieser mehrstündigen Bahnreise. Möglicherweise erlebt man live Musik von musikalischen Mitreisenden, kann hausgemachtes mexikanisches Essen von den zahlreichen ambulanten Händlern kosten und durch die gemässigte Geschwindigkeit erhält man zu einem niedrigeren Ticketpreis einen verlängerten Aufenthalt im Kupfer Canyon, Verspätungen sind an der Tagesordnung.

Los Mochis - Chihuahua: Dienstag, Freitag und Sonntag
Chihuahua - Los Mochis: Montag, Donnerstag und Samstag
Fahrplan: Los Mochis 07:00, El Fuerte 0:30, Divisadero 16:00, Creel 18:00, Chihuahua 24:00
Fahrzeit: ca. 17 Stunden
Preis: ca. 1300 Pesos, momentan ca. 75 Euro
Weitere Informationen: www.chepe.com.mx

Wir empfehlen eher von der Küste bei Los Mochis in Richtung Hochland von Chihuahua zu reisen, weil man so die schönsten Teile der Eisenbahnstrecke bei Tageslicht erlebt.

Planet Mexiko Reisetipp

Das Naturwunder der Kupferschlucht verdient mehr als nur in einem Tag im abgeschotteten 1. Klasse-Wagon durchfahren zu werden. Das Abenteuer der Bahnfahrt beginnt erst richtig zusammen mit der lokalen Bevölkerung, der 2. Klasse-Zug ist deshalb vorzuziehen, zumindest für einen Abschnitt der Bahnstrecke. Auch sollte man sich unbedingt die Zeit nehmen, zumindest in Creel einige Tage zu verbringen, eine wunderbare Gegend für verschiedene Outdoor Aktivitäten und Aktivreisen wie Wanderungen, Pferdetrekking oder per Mountainbike zu heissen Quellen, Wasserfällen, Höhlen und einer Missionskapelle.