Planet Mexiko > Mexiko Blog > Sport > Olympische Spiele Rio 2016

Mexiko an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016

Sportarten an den Olympischen Spielen in Rio

Die mexikanische Olympia-Delegation umfasst rund 120 Athleten von 23 verschiedenen Sportarten.

Sportlicher Kampf um Olympia-Medaillen


Die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro sind in vollem Gange. Zum ersten Mal in der olympischen Geschichte finden die Spiele in einem Land in Südamerika statt. Die unterlegenen Mitstreiter um die Austragung waren Chicago, Tokyo und Madrid. Nach der Durchführung der Fussball-Weltmeisterschaft 2014, hat Brasilien somit das nächste Grossereignis bei sich zu Gast. Vom 5. August bis 21. August 2016 kämpfen über 10'000 Athleten um die patriotische Ehre und um olympische Medaillen.

Mexikanische Olympia-Delegation

Die mexikanische Olympia-Delegation (www.rio2016.com.org.mx) besteht aus rund 120 Sportlern welche sich in 23 verschiedenen Sportarten mit der internationalen Konkurrenz messen. Seit den 1970er Jahren hatte Mexiko nicht mehr so eine grosse Anzahl Athleten im Einsatz, welche damals jedoch nur eine einzige Medaille gewannen.

Grosse Hoffnungen ruhen auf den Turmspringern, den Taekwondo-Kämpfern und dem Fussballteam. Vier Teilnehmer konnten schon mal Medaillen bei Olympischen Sommerspielen gewinnen, einschließlich Rommel Pacheco, zweiter in der Weltrangliste vom 3-Meter-Brett. Im Taekwondo hat Maria Esponoza sogar schon bei zwei Teilnahmen eine Medaille erkämpft. Ob sie in Rio nochmals zuschlagen kann?

"Es ist eine konkurrenzfähige sportliche Delegation, die nicht nur zum teilnehmen dort ist, sondern eine Gewinnermentalität für Mexiko mitbringt", sagt der Präsident des mexikanischen Olympischen Komitees, Carlos Padilla Becerra. Wie immer geben sich die Mexikaner sehr patriotisch, obwohl auch Padilla keine Prognose der Ausbeute wagte.

Gold, Silber und Bronze

Mexikanische Athleten in Rio

Mexikanische Sportler kämpfen in Brasilien um Medaillen.

Für Mexikos Grösse mit seinen rund 100 Millionen Einwohnern, befindet sich das Land im Medaillenspielgel jedoch meist auf einem bescheidenen Platz, wie die Ausbeute der letzten Olympischen Spielen zeigt:

  • 2012 London: 7 Medaillen
  • 2008 Peking: 3 Medaillen
  • 2004 Athen: 4 Medaillen
  • 2000 Sydney: 6 Medaillen

In Rio de Janeiro läuft es bisher sehr enttäuschend, nach nun zwei Drittel der Spiele können die mexikanischen Athleten noch keine einzige Podestplatzierung feiern.

Fussball an Olympia

Eine schon fast peinliche Vorstellung lieferte die mexikanische Fussball-Nationalmannschaft, immerhin ist Fussball die beliebteste Sportart im Land. In einer vermeintlich einfachen Gruppe sind sie sang- und klanglos ausgeschieden. Nur gerade das Spiel gegen die Fidschi Inseln (im FIFA-Ranking auf Position 187) konnte gewonnen werden. Gegen Südkorea zog man eine vermeidbare Niederlage ein, gegen Deutschland resultierte immerhin ein 2:2 Unentschieden.

Dabei waren die Erwartungen an die mexikanischen Fussballer sehr hoch gesteckt. Wir erinnern uns an die Sommerspiele 2012 in London, da entzauberte Mexiko im legendären Wembley-Stadion das favorisierte Brasilien und gewann das olympische Fussball-Turnier. Dieser Triumph war die einzige Goldmedaille der mexikanischen Delegation und wurde in der Heimat frenetisch gefeiert.

Mexiko City als Olympiastadt

Mexiko-Stadt war im Jahre 1968 Gastgeber der olympischen Sommerspiele. Gerüchte über eine erneute Kandidatur als Austragungsort flammen immer wieder auf. Lassen wir uns überraschen, ob es tatsächlich soweit kommt.

Übrigens gibt es auch eine Art Olympische Spiele für den amerikanischen Kontinenten, die Juegos Panamericanos oder Panamerikanischen Spiele, welche 2011 in Guadalajara ausgetragen wurden. Mexiko belegte dort im Medaillenspiegel nach den USA, Kuba und Brasilien den vierten Platz.

Informationsquellen:

Stand: 17. August 2016