Planet Mexiko > Mexiko Blog > Reiseinformationen > Neuer Flughafen in Mexiko-Stadt

Neues Flughafen- und Prestigeprojekt in Mexiko City

Neues Flughafen-Projekt in Mexiko-Stadt

Der neue Flughafen von Mexiko-Stadt wird mit einer Passagierzahl von 120 Millionen jährlich zu einem der grössten Airports der Welt.
Bildquelle: www.aeropuerto.gob.mx

Mexiko erhält einen neuen Grossflughafen


Mexiko baut einen neuen Flughafen und hat sich für das Megaprojekt der Architekturbüros Foster & Partners und Fernando Romero Enterprise entschieden. Der als ein riesiges X konzipierte Flughafen, gespickt mit patriotischen Symbolen Mexikos, soll bis ins Jahr 2020 den aktuellen Hauptstadt-Flughafen Aeropuerto Internacional Benito Juárez ersetzen.

Das Projekt

Die internationale Kooperation von Norman Foster und Fernando Romero, sowie den Netherlands Airport Consultants, setzte sich bei der Ausschreibung im Jahr 2014 gegen etliche andere Projekte und Mitbewerber durch. Das visionäre x-förmige Terminal soll architektonische Akzente setzen. Das gesamte Terminal wird von einer leichtgewichtigen Gitterschale geformt, bei der die Mauern und das Dach in einer einzigen, fliessenden Form verschmelzen. Vertikale Wände sucht man vergebens. Das Design sorgt für kurze Entfernungen, Fluggäste sind auf keine Zugsverbindungen angewiesen. Die Stahl- und Glaskonstruktion ist eine Liebeserklärung an Raum und Licht, heisst es bei Forster & Partners. Zudem soll es der nachhaltigste Flughafen der Welt werden. Die Metropole Mexiko City möchte sich als Drehkreuz im lateinamerikanischen Luftverkehr etablieren.

Der neue internationale Flughafen von Mexiko-Stadt (Nuevo Aeropuerto de la Ciudad de Mexico, NAICM), wird unweit des bisherigen Hauptstadt-Flughafens erstellt. In einer ersten Etappe wird der Neubau drei parallel betreibbare Start- und Landepisten aufweisen. Die Kapazität soll für 50 Millionen Reisende jährlich ausreichen. In der zweiten Phase, welche in etwa 50 Jahren abgeschlossen sein wird, sollen sechs Pisten funktionstüchtig sein, damit 120 Millionen Passagiere abgewickelt werden können. Das sind vier Mal mehr als auf dem aktuellen Flughafen. Somit wird eine der grössten Städte der Welt auch einen der grössten Flughäfen der Welt präsentieren können. Ein Prestigeprojekt mit dem sich der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto verewigen möchte.

Die Architekten

Während sich der britische Stararchitekt Norman Foster weltweit einen Namen geschaffen hat, ist der Mexikaner Fernando Romero hierzulande wohl niemandem ein Begriff. Dabei hat er einiges zu bieten, wie beispielsweise die Konstruktion des Museo Soumaya, einem Kunstmuseum in Mexiko City, welches die legendäre Sammlung des Multimilliardärs Carlos Slim beherbergt. Vitamin B war bei der Auftragsverteilung wohl auch im Spiel, Fernando Romero ist mit Slims Tochter verheiratet. Nun buhlt Carlos Slims Baufirma um einen der lukrativen Aufträge rund um das Megaprojekt.

Das Architekturbüro Foster & Partners hat schon Erfahrung mit gigantischen Projekten, so entwarfen und realisierten sie beispielsweise die Airports von Peking und Hongkong und London Stansted. Sein Vorschlag für einen neuen Flughafen über der Themsemündung in London scheiterte jedoch. In Deutschland hat der Architekt mit der Reichstagskuppel in Berlin und dem Commerzbank Tower in Frankfurt Akzente gesetzt.

Notwendigkeit eines neuen Flughafens

Es ist schon seit längerem erwiesen, dass der aktuelle Flughafen an seine Kapazitätsgrenzen stösst, er platzt aus allen Nähten. Der Anflug mitten über die Millionenstadt, ist wohl für Touristen einmalig, nervt jedoch die Anwohner. Dazu der schon zur Normalität gehörende Verkehrskollaps rund um den Flughafen. Auf einen Flughafen mit guter Anbindung zählen zu können, hat eine direkte Auswirkung auf die Entwicklung der Wirtschaftsleistung, insbesondere auf den Tourismus Mexikos.

In der Regierungszeit von Vicente Fox um das Jahr 2002, scheiterten die Pläne für einen neuen Flughafen an der Intervention der lokalen Bauern, die enteignet werden sollten. Nun hat man die Lehren daraus gezogen und das wichtige Infrastrukturprojekt wird auf einem staatseigenen Grundstück im Nordosten der Hauptstadt entstehen. Die Lorbeeren gehen nun an die aktuell regierende Partei PRI (Partido Revolucionario Institucional) und ihren Präsidenten Enrique Peña Nieto.

Fortschritte und nächste Schritte

Im Jahr 2014 wurde das Siegerprojekt auserkoren. Seitdem läuft die Planungs- und Gestaltungsphase. Während des laufenden Jahres 2016 wird das Terrain fertig planiert und die Einzäunung des Areals abgeschlossen. Anschliessend wird die Konstruktion der Flugpisten vorangetrieben und die Fundamente der Hauptgebäude erstellt. Im Jahr 2020 wird der erste Teil des Flughafens in Betrieb sein.

Was passiert mit dem aktuellen Flughafen?

Der derzeitige Hauptstadt-Flughafen Hauptstadt-Flughafen Aeropuerto Internacional Benito Juárez wird komplett aufgegeben und alle Flüge zu nationalen Destinationen wie auch internationale Verbindungen werden künftig über den neuen Flughafen abgewickelt. Auf dem frei gewordenen Gelände soll eine urbane Neuentwicklung entstehen. Geplant sind ein Gewerbe- und Wohngebiet, Ausbildungsstätten, ein Gesundheitszentrum und grosszügige Parkanlagen als Naherholungsgebiet. Die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen ist ein zusätzlich gesetztes Ziel.

Reiseziel Mexiko-Stadt

Also, am besten online einen günstigen Flug buchen und die faszinierende Hauptstadt Mexiko City besuchen. Lufthansa (www.lufhansa.com) bietet von Frankfurt eine Direktverbindung, wie auch Condor. Mit Iberia gelangt man über Madrid nach Mexiko. Als Partner der Luftfahrtallianz Skyteam, bietet KLM Flugverbindungen über Amsterdam oder Air France über Paris, teilweise in Kooperation mit AeroMexico. Mit europäischen Fluggesellschaften entfällt das mühsame Prozedere eines Umsteigens in den USA (dort ist die Einholung eines kostenpflichtigen ESTA-Permits Pflicht). Die 25 Millionen Metropole ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der riesige Platz Zócalo, der Palacio de Bellas Artes, das historische Postgebäude, das Schloss Chapultepec oder die schwimmenden Gärten von Xochimilco, halten die Besucher während mehreren Tagen beschäftigt. Zudem ist die Stadt natürlich auch das Eingangsportal zu ausgedehnten Reisen durch ganz Mexiko.

Informationsquelle: www.aeropuerto.gob.mx

Video-Präsentation des neuen Flughafens in Mexiko City