Planet Mexiko > Mexiko Blog > Land und Leute > Interessante Fakten über Mexiko

Interessante Fakten über Mexiko

Mexikanische Nationalflagge und andere Fakten

Grün, weiss und rot mit einem auf einem Kaktus sitzenden Adler formen die mexikanische Nationalflagge.

Dahlien der Azteken und weitere interessante Fakten über Mexiko

Mexiko in der Welt

Mexiko ist ein grosses Land. Es steht auf der Rangliste der bevölkerungsreichsten Länder auf dem 11. Platz. Von Beginn an ist es in den Vereinten Nationen und weiteren internationalen Gremien, wie der Weltbank vertreten gewesen. Zu den G-20 gehörend ist Mexiko ferner der wirtschaftlich erfolgreichste lateinamerikanische Staat. Um das wirtschaftlich aufstrebende Schwellenland Mexiko zu unterstützen, berät die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (www.giz.de) die mexikanische Regierung im Auftrag der deutschen Bundesregierung.

Weltweit bekannt ist neben den Traumständen an den Küsten zum Pazifik und Atlantik der gigantische Moloch, den die Mexikaner ihre Hauptstadt nennen. Offiziell leben hier 22 Millionen Menschen, wobei die Zahl der Einwohner in der Realität sogar 30 Millionen betragen soll. Damit wird Mexiko Stadt also als eine der grössten Hauptstädte des Planeten gehandelt, wenn sie es nicht sogar schon ist.

Weitere interessante Fakten

Die Dahlie ist die Nationalblume Mexikos. Sie war schon dem Volk der Azteken bekannt und von ihnen als Acocotli benannt. Übersetzt bedeutet der Name Wasserrohr. Wer den langen und hohlen Stängel aufschneidet, der weiss wieso.

Sein Wappen hat Mexiko den Azteken zu verdanken. Sie sollten der Legende nach dort eine Stadt gründen, wo sie einen Adler vorfänden, der auf einem Kaktus sitzend eine Schlange verspeist. Das allein war schon schwierig genug. Zu allem Überfluss sollte der Kaktus auch noch auf einem Felsen wachsen, der sich in der Mitte eines Sees befand. Diesen Ort haben die damals noch nomadisch lebenden Azteken in Tenochtitlán, dem heutigen Mexiko-Stadt gefunden. Der See existiert im Übrigen heute nicht mehr. Geblieben ist nur ein sumpfiges Stadtgebiet einer, in einem Talkessel gelegenen, Mega-Metropole. War die Stadt zur Zeit der Azteken aufgrund ihrer Lage nahezu unangreifbar, so führt sie heute zu Trinkwasserknappheit, Smog und in den Boden einsinkenden Gebäuden.

Mexico liegt auf dem nordamerikanischen Kontinent und teilt sich diesen mit den USA und Kanada.

Am 19. März 1938 war Mexiko das einzige Land im Völkerbund, das gegen den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich protestierte. Die Mexikaner warnten vor den Folgen für den Frieden in der Welt, die sich hieraus ergeben konnten.

Neben der Amtssprache Spanisch sind in Mexiko 62 indigene Sprachen als offizielle Nationalsprachen anerkannt. In den Städten werden diese allerdings selten gesprochen. Sie symbolisieren für viele Mexikaner die Zugehörigkeit zur Unterschicht.

Mit der Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele im Jahr 1968 in Mexiko Stadt ist Mexiko bis heute das einzige lateinamerikanische Gastgeberland. Erst im Jahr 2016 wird sich das mit den in Rio de Janeiro stattfindenden Sommerspielen ändern.

Lust auf weitere Fakten und Erfahrungen rund um das beliebte Reiseziel Mexiko? Unter http://www.gutefrage.net/tag/mexiko/1 gibt es noch mehr.