Planet Mexiko > Mexiko Blog > Sport > Fussball > WM in Russland

Fussball-Weltmeisterschaft in Russland 2018

Mexiko an der Fussball WM in Russland

Mexiko hat sich souverän qualifiziert für die Fussball-Weltmeisterschaft in Russland 2018.

WM-Mission Russland

Vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 findet eines der grössten Sportevents der Welt in Russland statt, die Fussball-Weltmeisterschaft. Zum 15. Mal konnte sich auch Mexiko qualifizieren, als souveräner Gruppensieger in der Nord- und Zentralamerikanischen und karibischen Fussballkonföderation (CONCACAF). Nun kämpft die mexikanische Nationalmannschaft in der Gruppe F gegen Deutschland, Schweden und Südkorea um den Einzug in die Achtelfinals.

Der Weg an die WM-Endrunde

Im Verband der CONCACAF (Confederation of North, Central American and Caribbean Association Football, Webseite) umfasst das Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft insgesamt fünf Runden. Dabei steigen die höher bewerteten Nationalmannschaften wie Mexiko jedoch erst in der vierten Runde ein.

In der fünften Runde spielen die verbleibenden sechs Nationalmannschaften um die drei von der FIFA fest zugeteilten Plätze für das Endrundentournier in Russland. Mexiko wurde souverän Gruppenerster, mit 6 gewonnen Spielen, 3 Unentschieden und nur einer verlorenen Partie gegen Honduras. Costa Rica und Panama konnten sich als Zweiter und Dritter ebenfalls qualifizieren. Honduras verspielte sich als Viertplatzierter in der interkontinentalen Entscheidungsbegegnung gegen Australien das WM-Ticket. Überraschenderweise konnte sich auch der Erzrivale USA nicht durchsetzen.

Mexikos Qulifikationsspiele

  • 11.11.2016: USA - Mexiko, 1:2
  • 15.11.2016: Panama - Mexiko, 0:0
  • 24.03.2017: Mexiko - Costa Rica, 2:0
  • 28.03.2017: Trinidad und Tobago - Mexiko, 0:1
  • 08.06.2017: Mexiko - Honduras, 3:0
  • 11.06.2017: Mexiko - USA, 1:1
  • 01.09.2017: Mexiko - Panama, 1:0
  • 05.09.2017: Mexiko - Costa Rica, 1:1
  • 06.10.2017: Mexiko - Trinidad und Tobago, 3:1
  • 10.10.2017: Honduras - Mexiko, 3:2
Mexiko Panini

Die Mexikanischen Nationalspieler in der Panini-Album Sammlung.

Mexikanische Nationalmannschaft Kader

Torhüter

  • Guillermo Ochoa (Standard Lüttich, Belgien)
  • Alfredo Talavera (Toluca, Mexiko)
  • Jesús Corona (Cruz Azul, Mexiko)

Abwehrspieler

  • Carlos Salcedo (Eintracht Frankfurt, Deutschland)
  • Héctor Moreno (Real Sociedad San Sebastian, Spanien)
  • Héctor Herrera (FC Porto, Portugal)
  • Hugo Ayala (Tigres UANL, Mexiko)
  • Edson Alvarez (Club América, Mexiko)
  • Rafael Márquez (Atlas Guadalajara, Mexiko)

Mittelfeldspieler

  • Andrés Guardado (Betis Sevilla, Spanien)
  • Miguel Layún (FC Sevilla, Spanien)
  • Jesús Corona (FC Porto, Portugal)
  • Giovani Dos Santos (Los Angeles Galaxy, USA)
  • Jonathan dos Santos (Los Angeles Galaxy, USA)
  • Javier Aquino (Tigres UANL, Mexiko)
  • Erick Gutiérrez (Pachuca, Mexiko)
  • Jesús Gallardo (Pumas UNAM, Mexiko)

Stürmer

  • Marco Fabian (Eintracht Frankfurt, Deutschland)
  • Javier Hernández (West Ham United, England)
  • Hirving Lozano (PSV Eindhoven, Holland)
  • Raúl Jiménez (Benfica Lissabon, Portugal)
  • Carlos Vela (Los Angeles Galaxy, USA)
  • Oribe Peralta (América, Mexiko)

Mexikos Schlüsselspieler

Die mexikanische Nationalmannschaft, von den Fans liebevoll El Tri genannt, hat einige Schlüsselspieler, die internationale Bekanntheit erlangt haben und teilweise in europäischen Ligen tätig sind.

Die Hoffnung ruht wohl auf dem bekanntesten mexikanischen Fussballspieler, dem bei West Ham United in England unter Vertrag stehenden Javier "Chicharito" Hernández. Der kleine, wirblige Stürmer hat auch schon bei so grossen Clubs wie Manchester United und Real Madrid gespielt. In der deutschen Bundesliga ging Chicharito für Bayer Leverkusen auf Torjagd. Mit seinen Länderspieltoren im Jahr 2017 wurde er alleiniger Rekordtorschütze aller Zeiten der mexikanischen Nationalmannschaft.

Einer der Nationalspieler mit der meisten Länderspielerfahrung ist der 32-jährige Andrés Guardado, derzeit bei Betis Sevilla in der spanischen Primera División unter Vertrag. In einem Interview meinte er: "Ich bin stolz darauf, eine vierte WM-Teilnahme anstreben zu können. Jeder träumt davon, bei einer dabei zu sein – ganz zu schweigen von vier! Das ist ein Riesentraum."

Einer der auffälligsten mexikanischen Spieler ist Héctor Herrera vom FC Porto. Der Mittelfeldspieler gehört zu den konstantesten Eckpfeilern im Nationalteam.

Gleich drei Spieler sind bei Los Angeles Galaxy in den Vereinigten Staaten aktiv: Jonathan und Giovani Dos Santos, sowie Carlos Vela.

In der Bundesliga stehen Marco Fabián und Carlos Salcedo bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag.

In der heimischen mexikanischen Liga stellt der aktuelle Meister Tigres von der Universidad Autónoma de Nuevo León aus Monterrey die meisten Spieler. Für die WM sind Hugo Ayala, Javier Aquino und Jürgen Damm im erweiterten Kader.

Der Torwart könnte ein Schwachpunkt der mexikanischen Auswahl sein. Die meisten Einsätze weist Guillermo Ochoa auf. Er hat es jedoch nie zu einem grossen europäischen Club geschafft und steht momentan bei Standard Lüttich in der belgischen Liga zwischen den Pfosten.

Nicht zu vergessen gilt es Rafael Márquez. Welcher mit der AS Monaco schon französischer Meister und mit dem FC Barcelona spanischer Meister wurde und als erster Mexikaner überhaupt die Champions League gewann. Für Rafa wird es die fünfte WM-Teilnahme. Nur Lothar Matthäus, Gianluigi Buffon und Landsmann Antonio Carbajal kommen auf die gleiche Anzahl.

Der Trainer

Der Kolumbianer Juan Carlos Osorio war Trainer verschiedener Klubs in den USA und und Kolumbien und feierte insbesondere mit dem kolumbianischen Team Atlético Nacional grosse Erfolge. 2015 wurde er zum Nationaltrainer Mexikos ernannt. Der Kolumbianer führte das Team überaus erfolgreich durch die WM-Qualifikation, Mexiko buchte das WM-Ticket als Gruppenerster.

Wissenswertes

  • Verband: Federación Mexicana de Fútbol Asociación
  • Webseite: www.femexfut.org.mx
  • Trainer: Juan Carlos Osorio (Kolumbien)
  • Rekordtorschütze: Javier "Chicharito" Hernández (49 Tore)
  • Rekordspieler: Claudio Suárez (177 Einsätze)
  • FIFA-Weltrangliste: 15. Platz (Stand: 12.04.2018)
  • WM-Teilnahmen: 16
Mexikanische Nationalmannschaft

Die Mexikanische Nationalmannschaft ist bereit für die WM in Russland.

Vor der Weltmeisterschaft

Auf dem Roten Platz von Moskau zählt eine Uhr die Tage, Stunden, Minuten und Sekunden zurück, bis der Grossanlass im Juni startet. Moskau präsentiert sich wie aus dem Ei gepellt und hat sich architektonisch im frischen Gewand präsentiert. Der russische Präsident Wladimir Putin hat kräftig aufräumen lassen und dafür gesorgt, dass die Besucher die Stadt auch zu Fuss wieder entdecken können. Neue Fussgängerzonen sind entstanden und neue Ampeln sollen die Autofahrer in Schach halten.

Das Thema Sicherheit wird in Russland grossgeschrieben. Regelmässig werden die Besucher durchleuchtet und es herrscht eine starke Polizeipräsenz. Während der WM wird dies bestimmt noch intensiviert, da die Fans dank einer Sonderbewilligung ohne Visum einreisen können.

WM-Gruppe F: Spielplan von Mexiko

In der Gruppe F trifft Mexiko auf die aktuellen Weltmeister aus Deutschland, Schweden und Südkorea. Der Spielplan sieht wie folgt aus:

  • 17. Juni, 18:00 Uhr, Mexiko - Deutschland, Luschniki Stadion in Moskau
  • 23. Juni, 18:00 Uhr, Mexiko – Südkorea, Rostow Arena in Rostow am Don
  • 27. Juni, 19:00 Uhr, Mexiko – Schweden, Jekaterinburg Arena in Jekaterinburg

Erwartungen

Obwohl die mexikanische Fussballliga eine der teuersten und besten des amerikanischen Kontinenten ist und mit 100 Millionen Bewohnern auch ein riesiges Potenzial für talentierte Fussballer besitzt, konnte Mexiko an den letzten Weltmeisterschaften nie richtig überzeugen. Seit 1994 ist die mexikanische Selección jeweils dabei, aber in den Achtelfinals war immer Schluss. Ob es nun an der WM in Russland mit den Viertelfinals klappen wird?

Ausgerechnet der aktuelle Weltmeister Deutschland ist in der gleichen Gruppe und sogar der erste Gegner in Vorrunde. In einem Pflichtspiel konnte sich Mexiko bisher nie durchsetzen, Deutschland ist also klarer Favorit. Zuletzt spielte die deutsche Nationalelf beim Confederations Cup im Sommer 2017 gegen Mexiko und gewann im Halbfinale deutlich mit 4:1.

Bei den beiden anderen Begegnungen gegen Südkorea (Nr. 61 in der Weltrangliste der FIFA) und gegen Schweden (Nr. 23) haben die Mexikaner zumindest theoretisch bessere Aussichten.

Mexikanische Nationalspieler

Jubeln die mexikanischen Nationalspieler auch an der WM in Russland?

Live von der WM in Russland

Mexikaner besiegen den Weltmeister Deutschland

17. Juni 2018: Mexiko - Deutschland 1:0, Luschniki Stadion in Moskau

Die aggressiv und beherzt agierende mexikanische Nationalmannschaft besiegt den amtierenden Weltmeister Deutschland mit 1:0. Die deutsche Nationalelf spielte ungewohnt fehlerhaft, insbesondere im Spielaufbau. Die blitzschnellen Konter der Mexikaner waren einige Male brandgefährlich, bis in der 35. Minute Hirving Lozano den verdienten Führungstreffer erzielte. Die Deutschen konnten sich zwar danach steigern, doch die aufopfernd kämpfenden Mexikaner wussten das Resultat zu halten und versetzten eine ganze Nation in Ekstase.

Mexiko gewinnt auch gegen Südkorea

23. Juni 2018: Mexiko – Südkorea 2:1, Rostow Arena in Rostow am Don

Mexiko gewinnt auch das zweite Gruppenspiel gegen Südkorea verdient mit 2:1 und festigt die aussichtsreiche Ausgangssituation für das Erreichen des Achtelfinales. Das erste Tor war ein von Carlos Vela souverän verwandelter Elfmeter. Den zweiten Treffer erzielte Javier "Chicharito" Hernández.

Mexikos Debakel gegen Schweden

27. Juni 2018: Mexiko – Schweden 0:3, Jekaterinburg Arena in Jekaterinburg

Nach der bitteren last minute Niederlage gegen Deutschland zeigte sich die schwedische Nationalelf wieder voller Elan und mit einem starken Drang nach vorne. Mexiko schien ungewohnt nervös und unsicher. Die logische Konsequenz war der erste Treffer durch die Schweden. Nach einem Foul im Strafraum von Hector Moreno erhöhten die Nordeuropäer mittels Elfmeter auf 2:0. Ein Eigentor der Mexikaner besiegelte die verdiente 0:3 Niederlage. Glücklicherweise patzte Deutschland gegen den vermeintlich schwächeren Kontrahenten aus Südkorea. Nur dank dem 2:0 Sieg der Asiaten verbleibt Mexiko im Turnier und trifft im Achtelfinal am 2. Juli auf Brasilien.

Out im Achtelfinal gegen Brasilien

2. Juli 2018: Mexiko – Brasilien 0:2, Samara Arena in Samara

Bei 40 Länderspielen trafen Mexiko und Brasilien bisher aufeinander. Die Brasilianer gewann dabei mehr als die Hälfte der Duelle. Die Statistik war ein schlechtes Vorzeichen. Mexiko scheitert dann auch zum siebten Mal in Folge im Achtelfinale einer Fussball-Weltmeisterschaft! Auch in Russland konnte El Tri den Fluch nicht besiegen. Sie legten zwar vielversprechend los im ersten Teil der ersten Halbzeit, doch das reichte schlussendlich gegen die favorisierten Brasilianer nicht und diese gewannen verdient. Superstar Neymar machte den Unterschied aus. Das erst Tor erzielte er selbst und den zweiten Treffer bereitete er vor.

Das war es von der Fussball WM in Russland 2018! Mexiko verabschiedete sich frühzeitig und konnte leider einmal mehr die Erwartungen der heissblütigen mexikanischen Fussballfans nicht erfüllen. Ob es bei der in Mexiko stattfindenden WM 2026 besser wird?

Mexikanisches Fan-Lied

Und wie singen die mexikanischen Fans so schön patriotisch für ihre Nationalmannschaft...

Chiquitibum a la bim bom ba
A la bio, a la bao, a la bim bom ba
Mexico Mexico, Rah rah rah!

Oder natürlich singen die Mexikaner auch insbrünstig ihre Nationalhymne vor den Spielen der Nationalmannschaft.

Mexikanische Nationalhymne